Endzeit! Entrückung ...

Antworten
marianne
Silber-Rang-User
Silber-Rang-User
Beiträge: 89
Registriert: Di 16. Nov 2010, 17:24
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Endzeit! Entrückung ...

Beitrag von marianne » Sa 20. Nov 2010, 18:30

Endzeit!

"Das Ende der Erlösungsperiode und damit das Ende dieser Welt steht umittelbar bevor:

Geistige Zustände... nicht nur in Deutschland...
sondern, am Ende der Zeiten, GLOBAL... wie es ja auch geschrieben steht, weisen darauf hin:

Wo keine Weissagung ist, wird das Volk wild und wüst....
(Spr 29:18)"

Endzeit, Entrückung > http://www.scribd.com/doc/11351398/Endzeit-Entruckung
Und der auf dem Throne saß sprach: Siehe, ich mache alles neu.
Und er spricht [zu mir]: Schreibe, denn diese Worte sind gewiß und wahrhaftig. ( Offenbarung 21 )

Benutzeravatar
Geo
Beiträge: 4
Registriert: So 17. Nov 2013, 18:03

Re: Endzeit! Prophezeiungen

Beitrag von Geo » Di 3. Dez 2013, 22:13

Prophezeiungen

[GEJ.09_070,06] Und wie es geschah zu den Zeiten Noahs, so wird es auch geschehen in der Zeit der abermaligen Ankunft des Menschensohnes. (Luk.17,26) Sie aßen und tranken ganz wohlgemut, sie freiten und ließen sich freien bis auf den Tag, da Noah in die Arche stieg und dann die Flut kam und alle ersäufte. (Luk.17,27) Desgleichen auch, wie es geschah zu den Zeiten Lots: sie aßen und tranken, sie kauften und verkauften und pflanzten und bauten. (Luk.17,28) An dem Tage aber, den Ich euch auf dem Ölberge näher erklärt habe, da Lot aus Sodom ging, regnete es schon Feuer und Schwefel vom Himmel und brachte sie alle um. (Luk.17,29)

Ein Studium von zahlreichen Prophezeiungen aus verschiedenen Jahrhunderten und Jahrzehnten zeigt im Grunde genommen immer dasselbe Endzeit-Szenario: Erdbeben, Stürme, Kataklysmen, 3 Tage Finsternis, ein gefährlicher Himmelskörper, Zusammenbruch von Regierungen und kriegerische Auseinandersetzungen. Und all das soll sich in der Nähe des Jahres 2000 abspielen. Oder wie Jesus sagte: "in nahe 2000 Jahre". Das sagte Er vor ca. 1975 Jahren!

Endzeitprophezeiungen sind fast so alt wie die Menschheit selbst. Erlebt haben wir selbst natürlich noch keine der vorhergesagten Katastrophen. Sind solche Vorhersagen ernst zu nehmen ?

Was sagt die Wissenschaft zu bevorstehenden Naturkatastrophen ? Sind sie möglich ?

Ja, sie sind nicht nur möglich sondern laut Statistik überfällig !

Messungen des Geoforschungszentrums Potsdam haben ergeben, dass das Erdmagnetfeld immer schwächer und instabiler wird (VDI-Nachrichten 10.3.2000), was in den letzten 15 Millionen Jahren etwa jeweils alle 200 000 Jahre zu einem Polsprung führte. Der letzte Polsprung fand vor 780 000 Jahren statt, so dass der nächste - rein statistisch betrachtet - überfällig ist. Geowissenschaftler weisen darauf hin, dass bald ein Polsprung kommen müsste. Dabei würden Nord- und Südpol vertauscht. Die Ursache des Polsprunges ist nicht bekannt. Manche vermuten, daß diese Veränderungen verursacht werden durch die periodischen Besuche eines Riesenkometen. Dabei ist es nicht erforderlich, daß uns ein Riesenkomet trifft, was das völlige Aus aller Lebewesen bedeuten würde. Es reicht das Vorbeiziehen. Ebenso könnte die Umpolungsursache in der Sonne liegen oder in der Erde selbst. Egal: Würde sich das Erdfeld umpolen, was auch nach wissenschaftlichen Untersuchungen sogar morgen schon erfolgen könnte, so käme es zu urgewaltigen Stürmen, nie dagewesenen globalen Erdbeben, Riesenüberschwemmungen und katastrophalen Fluten. Finsternis, Wetterkatastrophen und Klimaänderungen wären sicher. Die Erdoberfläche würde sich gewaltig verändern. - Der Vorbeizug einer Sonne oder eines Riesenkometen sagt Jesus voraus:

[RB.02_299,14-17] Sage Ich: „Eine jede Kugel . . ist größer als die Sonne der Erde . . . Und es wird nicht zu lange mehr dauern, daß ein Gast durch das Gebiet der fernsten Planeten der Erdsonne eine Reise machen und sogar am hellen Tage gesehen werden wird.



Eine andere stets mögliche Katastrophe wäre der Einschlag eines Kometen. Kometen haben kein Eigenlicht und können der Erde schon ziemlich nahe kommen, bevor sie entdeckt werden. Schlägt ein Komet ein, so muß sich das Erdmagnetfeld nicht verändern, aber Erdbeben rund um die ganze Erde würden wohl fast jedes Bauwerk über und unter der Erde zertrümmern und die gesamte Technik vernichten. Nachfolgende Feuerstürme würden über die Kontinente brausen und alles verbrennen. Diesen folgen dann Tsunamis, die das Meer über die Kontinente treibt - unglaubliche Riesenwellen. Alle Schiffe würden durch die vertikale Erdschwingung sofort in die Tiefe gerissen werden als wären sie aus Blei, alle Fluzeuge würden in der Luft zerplatzen wie Seifenblasen. . . . wenn eine einziger Komet von vielleicht nur 30 km Durchmessern auf die Erde kracht.

Eine weitere denkbare Katastrophe könnte aus dem Zentrum der Galaxis in Form von Strahlung kommen. So wie unsere Erde um die Sonne kreist und dafür ein Jahr benötigt, so kreist unsere Sonne um das Zentrum der Galaxis. Eine Umkreisung soll rund 28 000 Jahre dauern.

NS.01_001,02] Die Sonne ist wohl in Hinsicht auf die um sie kreisenden Planeten ein Fixstern; für sich selbst aber ist sie nur ein vollkommener Planet, indem auch sie (wie die Erde mit ihrem Monde um eben diese Sonne kreist) um den euch schon bekannten Zentral-Sonnenkörper mit allen ihren sie umkreisenden Planeten sich bewegt, eine Reise, welche aber freilich etwas länger dauert, als die der Erde um die Sonne; denn sie braucht zur Vollendung dieser großen Bahn beinahe 28000 Erdjahre.

Es ist durchaus denkbar, daß dabei unser Sonnensystem aus einem galaktischen Schatten, der Jahrtausende dauern kann, in einen hohen Strahlungsbereich gelangt und umgekehrt. Das hätte ebenfalls enorme Auswirkungen auf die Erde. Oder daß es dabei zwar keine "galaktischen" Jahreszeiten aber regelmäßige Überschwemmungen gibt:

[GEJ.08_072,11] ...regelmäßigen Meeresströmungen von 14000 zu 14000 Erdjahren. Durch diese wird nach und nach einmal die südliche Erdhälfte und darauf wieder die nördliche vom Meer überschwemmt Sogesehen sind die Prophezeiungen aus Bibel, Lorber, Dudde und vielen Neuzeitpropheten wie Edgar Cayce usw.. nicht so unglaubwürdig. Auch Wissenschaftler können solche Szenarien ausmalen, ohne viel Phantasie zu benötigen.

Die Prophezeiungen solcher Naturkatastrophen wurden von den uns bekannten Propheten, Wortträgern und Wahrsagern in der Regel so gegeben, als wenn sie kurz bevorstünden. Doch die Propheten sind schon längst verstorben und wir haben auch noch nichts dergleichen erlebt. Heißt das aber, daß nichts Wahres dran ist ?

BD NR. 4290 Der Weltuntergang wird von den Menschen in weiteste Zukunft verlegt, und sie nehmen zu seiner baldigen Ankündigung keine Stellung, weil sie eine Debatte darüber für völlig unsinnig halten. Und so werden auch Meine Mahnungen und Warnungen bewertet, es wird ihrer kaum geachtet und darum auch kein Wandel der Lebensführung erstrebt. Und auch dies ist ein Zeichen, daß das Ende nahe ist,

Die zahlreichen Visionen in alten und neuen Offenbarungen stammen aus einer anderen Dimension, aus dem geistigen Reich. Schwer sind sie zu verstehen, doch immer wieder tauche sie auf. Es kommt wohl nicht darauf an, ob wir das, was uns bevorsteht, nun Weltuntergang, Feuerregen, Erdbeben, Kometeneinschlag oder Polsprung nennen. Wir sollten aber akzeptieren, daß es sicher gutgemeinte und ernstzunehmende Warnungen aus höheren Regionen sind.


http://gott.es/seher/index.html

Benutzeravatar
DocNobbi
Administrator
Beiträge: 1406
Registriert: Do 22. Jul 2010, 13:59
Wohnort: nahe Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Endzeit! Entrückung ...

Beitrag von DocNobbi » Mi 4. Dez 2013, 20:35

Und wqas sagt die Bibel dazu?


Der Ablauf der Enzeit-Ereignisse
Nach meiner Erkenntnis wird Jesus zuerst die gläubigen Christen entrücken, d.h. zu sich nehmen.

Die Bibel sagt in 1. Thessalonicher 4, 16 - 18:
"Auf den Befehl Gottes werden die Stimme des höchsten Engels und der Schall der Posaune ertönen, und Christus, der Herr, wird vom Himmel herabkommen. Als Erste werden die auferstehen, die im Glauben an Christus gestorben sind. Dann werden wir, die wir zu diesem Zeitpunkt noch leben, mit ihnen zusammen unserem Herrn auf Wolken entgegen geführt, um ihm zu begegnen. So werden wir für immer bei ihm sein. Tröstet euch also gegenseitig mit dieser Hoffnung."

Wir werden Jesus begegnen. Er wird uns nach Hause holen. Wir werden allezeit bei Ihm in seiner Herrlichkeit sein. Was für ein Geschenk!

Danach beginnt die 7-jährige Trübsalzeit, die die ganze Welt erfassen wird. Es wird eine Zeit der Not kommen, wie sie vorher noch nie da war und wie sie auch nicht mehr sein wird (Bibel: Matthäus 24,21). Lesen Sie dazu auch die Bibel in Matthäus Kapitel 24 - 25.

Am Ende dieser Zeit wird Jesus in Macht und Herrlichkeit auf die Erde wiederkommen (Bibel: Offenbarung 19,11 - 21).

Er wird Gericht halten über die lebenden Völker (Bibel: Matthäus 25, 31 - 46).

Jesus wird anschließend sein 1000-jähriges Friedensreich aufbauen (Bibel: Offenbarung Kapitel 20).

Am Ende dieser Zeitepoche wird das letzte Gericht (Bibel: Offenbarung 20, 7 - 15) über alle Toten und Lebenden gehalten, bevor die Ewigkeit beginnt.

Welch ein Trost ist es, dass Jesus alle, die an ihn glauben, vor den kommenden Gerichten rettet und keiner von ihnen verloren geht.

Bibel: 1. Thessalonicher 1, 10:
"... Er [Jesus] allein rettet uns [die Gläubigen] vor Gottes Zorn im kommenden Gericht"
Die Prophetien der Bibel über die letzte Zeit
Das Wort Gottes, die Bibel, sagt uns klar, dass der Zeitpunkt der Wiederkunft Jesu nicht datiert werden kann.

Die Bibel sagt in Matthäus 24, 36:
"Niemand weiß, wann das Ende kommen wird, weder die Engel im Himmel noch der Sohn. Den Tag und die Stunde kennt nur der Vater."

Die Bibel sagt uns aber, dass wir auf die Zeichen der Zeit und das prophetische Wort in der Bibel achten sollen.

Die Bibel sagt in 2. Petrus 1,19:
"Und so halten wir fest an dem völlig gewissen prophetischen Wort, und ihr tut gut daran, aufmerksam darauf zu achten als auf ein Licht, das an einem dunklen Ort scheint, ...".


Welche wesentlichen Zeichen nennt die Bibel für die letzte Zeit:

Die Rückkehr Israels und die Gründung des Staates Israel im Jahr 1948
(Bezug Bibel: Hesekiel 36 - 37)
=> Dieses Ereignis gleicht einen Wunder, dass nach ca. 2000 Jahren der Zerstreuung des Volkes Israels in das Heilige Land zurückkehren konnte

Die Zunahme des moralischen Verfalls in der Gesellschaft (Bezug Bibel: 2. Timotheus 3, 1 - 5)
=> Täglich liest man es in der Presse bzw. sieht es im Fernsehen

Die Zunahme von Katastrophen, wie Seuchen, Erdbeben usw. (Bezug Bibel: Mathäus 24, 1 - 8)
=> In jeder Zeitepoche nehmen die Katastrophen zu

Die Zunahme des Okkultismus (Bezug Bibel: 1. Timotheus 4,1-5)
=> Okkultes wird gesellschaftsfähig z.B. Halloween

Der Abfall vom Glauben (Bezug Bibel: 1. Timotheus 4,1)
=> Der Anteil der Glaubenden geht zurück

Die Entstehung einer Weltregierung (Bezug Bibel: Daniel 2; Offenbarung 13, 7-8)
=> Alle Entwicklungen in dem politischen und wirtschaftlichen Bereich tendieren dazu.

Die Missionierung der Welt (Bezug Bibel: Matthäus 24,14)
=> Die weltweite Evangelisierungs-Verkündigung ist weit fortgeschritten

Das Auftreten von Spöttern (Bezug Bibel: 2. Petrus 3,3-4)
=> Siehe Entwicklung in den Medien

Probleme auf den Finanzmärkten und in der Arbeitswelt (Bezug Bibel: Jakobus 5, 1-6)
=> Siehe aktuelle Entwicklungen auf den Arbeitsmärkten und in der Finanzwelt

Die Bibel sagt in Römer 11, 33 - 36:

"O welch eine Tiefe des Reichtums, beides, der Weísheit und der Erkenntnis Gottes! Wie unbegreiflich sind seine Gerichte und unerforschlich seine Wege! Denn wer hat des Herrn Sinn erkannt, oder wer ist sein Ratgeber gewesen? Oder wer hat ihm etwas zuvor gegeben, dass Gott es ihm vergelten müsste? Denn von ihm und durch ihn und zu ihm sind alle Dinge. Ihm sei Ehre in Ewigkeit! Amen"


Bei all den Endzeit-Ereignissen können alle, die an Jesus glauben, getrost sein, weil Jesus in Mätthäus 28,20 versprochen hat:

".. Ihr dürft sicher sein: Ich [Jesus] bin immer bei euch, bis das Ende dieser Welt gekommen ist!"

http://www.jesus-will-retten.de/zukunft ... reignisse/
Prüfe, was du hörst oder liest, mit Herz und Verstand -
und behalte das Gute !

Antworten

Zurück zu „Die Endzeit“