Was würde Jesus sagen?

Vor allem GRENZWISSENSCHAFTEN -
Wir begegnen täglich Geheimnissen welche die Schulweisheit uns nicht lehrte: Neue Wissenschaften , UFOs, Freie Energie, Spiritualität, Mystik,Geschichte, Umwelt
Benutzeravatar
norbert51de
Engel-User
Engel-User
Beiträge: 235
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 21:31

Was würde Jesus sagen?

Beitrag von norbert51de » Mo 24. Jan 2011, 21:45

Liebe Freunde der Liste,

Peter hat es vorgezogen, nicht mehr in diesem Forum zu schreiben. Das ist seine Entscheidung und darüber will ich auch nicht urteilen.

Doch Peter hält es für angebracht, immer wieder mit PN auf meine Beiträge zu antworten, aber selbst den Postempfang von PN zu blockieren.

Er beklagt sich, dass ich über ihn "herziehen" würde. Nun, seine Person habe ich niemals angegegriffen. Ich sage nur, dass er Lügen verbreitet.

Nun schreibt er mir:
Peter hat geschrieben: Da du, wie du meinst, eine so gute Verbindung zu JESUS hast, frage ihn doch, was ER davon hält, wenn du so über mich herziehst! Mit der Antwort die du von IHM erhältst, wirst du nicht zufrieden sein, es sei denn, du hast Kontakt zu einem nicht autorisierten, negativen Geistwesen.
Ja, das ist eine gute Idee, einmal in der Schrift nachzuforschen, wie Jesus mit der Lüge umgegangen ist.
Jesus spricht in Johannes 8
8.44 Ihr seid aus dem
Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun.
Jener war ein Menschenmoerder von Anfang an und stand nicht in
der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Luege
redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Luegner
und der Vater derselben. 8.45 Weil ich aber die Wahrheit sage,
glaubt ihr mir nicht. 8.46 Wer von euch ueberfuehrt mich einer
Suende? Wenn ich die Wahrheit sage, warum glaubt ihr mir nicht?
Hier können wir sehen, dass Jesus KLARTEXT mit seinen Zuhörern spricht.

IHR SEID AIS DEM VATER, DEM TEUFEL.

Das sind harte Worte. So habe ich mit Peter noch nicht geredet. Ich habe ihm nur vorgehalten, dass er Lügen von Jenseitigen Geistwesen erhalten hat, die daher selbst als Lügen-Geister zu betiteln sind.

Ich habe ja immer noch die Hoffnung, dass Peter einsichtig wird und sich darüber klar wird, was der Erlöser für ihn vor 2000 Jahren getan hat und was er HIER und HEUTE für ihn tun kann.

Doch schauen wir einmal weiter, wie Jesus mit dem Fürsten der Finsternis, dem Vater der Lüge, selbst umgegangen ist:
Jesu Versuchungen in Matthäus 4
4.3 Und der Versucher trat zu ihm hin und sprach:
Wenn du Gottes Sohn bist, so sprich, dass diese Steine Brote
werden. 4.4 Er aber antwortete und sprach: Es steht
geschrieben: `Nicht von Brot allein soll der Mensch leben,
sondern von jedem Wort, das durch den Mund Gottes ausgeht.

4.5 Darauf nimmt der Teufel ihn mit in die heilige Stadt und
stellt ihn auf die Zinne des Tempels 4.6 und spricht zu ihm:
Wenn du Gottes Sohn bist, so wirf dich hinab; denn es steht
geschrieben: `Er wird seinen Engeln ueber dir befehlen, und sie
werden dich auf den Haenden tragen, damit du nicht etwa deinen
Fuss an einen Stein stoesst. 4.7 Jesus sprach zu ihm: Wiederum
steht geschrieben: `Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht
versuchen.

4.8 Wiederum nimmt der Teufel ihn mit auf einen sehr hohen
Berg und zeigt ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit
4.9 und spricht zu ihm: Dies alles will ich dir geben, wenn du
niederfallen und mich anbeten willst.

4.10 Da spricht Jesus zu ihm: Geh hinweg, Satan!

Denn es steht geschrieben: `Du sollst
den Herrn, deinen Gott, anbeten und ihm allein dienen.
Der Fürst der Finsternis hielt Jesus etliche Schriftstellen vor, die aber in dem jeweiligen Kontext keine Gültigkeit hatten. Darin steckte erstens die Versuchung, dieser Interpretation nachzugeben und zweitens jeweils eine Lüge über Gott den Vater.

Was sagt nun Jesus zu diesem Geist-Wesen, das ihn da mit allen Mitteln zu Fall bringen will?
Jesus befiehlt!
Geh hinweg, Satan!
Dieses ist ein Gebot, das er mit der Macht des Sohnes Gottes sprechen konnte.

Peter hatte wohl erwartet, dass Jesus zu mir sagen würde:

Der Peter, das ist doch ein toller Kerl, sieh mal, der wurde doch von Argun und Elias belehrt und das in meinem Auftrag!

Doch Jesus spricht etwas Anderes:
Jesus spricht in Joh. 5
5.39 Ihr erforscht die Schriften, denn
ihr meint, in ihnen ewiges Leben zu haben, und sie sind es, die
von mir zeugen; 5.40 und ihr wollt nicht zu mir kommen, damit
ihr Leben habt.
Luther übersetzte den fettgedruckten Teil mit: damit ich euch helfen könnte.
Jesus spricht in Joh. 15
15.5 Ich bin der Weinstock, ihr seid
die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel
Frucht, denn getrennt von mir koennt ihr nichts tun. 15.6 Wenn
jemand nicht in mir bleibt, so wird er hinausgeworfen wie die
Rebe und verdorrt; und man sammelt sie und wirft sie ins Feuer,
und sie verbrennen.
15.7 Wenn ihr in mir bleibt und meine
Worte in euch bleiben, so werdet ihr bitten, was ihr wollt, und
es wird euch geschehen. 15.8 Hierin wird mein Vater
verherrlicht, dass ihr viel Frucht bringt und meine Juenger
werdet.
Nun, geht Peter zu Jesus, damit er ihm helfen kann? Hat Peter eine Verbindung zu Jesus Christus, damit er überhaupt etwas tun kann?

Nach seinen eigenen Aussagen löst er seine Blockaden selbst auf, und meint dies ohne die Hilfe Jesu tun zu können.

Damit befindet sich Peter eben in einem Irrtum. Und Jesus sagt über die Menschen, die ihm nicht glauben wollen:
Jesus spricht in Johannes 8
8.24 Daher sagte ich euch, dass ihr in euren Suenden
sterben werdet; denn wenn ihr nicht glauben werdet, dass ich es
bin, so werdet ihr in euren Suenden sterben.
und sie werden in das Feuer geworfen, wie aus Joh. 15.6 hervorgeht.

So, nun kommen wir zu der Antwort, die Jesus mir gibt, wenn ich ihn über Peter befrage:
Jesus spricht zu Norbert:
Lieber Norbert, verstehe bitte, dass Peter dein Bruder ist. Liebe ihn von Herzen, wie ich es geboten habe. Doch Peter befindet sich in einem gravierenden Irrtum, der ihn im Augenblick noch davon abhält, in das Himmelreich durchzudringen. Er wurde von Lügengeistern belehrt, die grossen Erfolg bei ihm hatten.

Sprich klar aus, was an seiner Lehre eine Lüge ist und versuche, ihn von der Wahrheit zu überzeugen. Das betrifft sein irdisch-menschliches Bewusstsein. Um seine Seele werde ich mich selbst kümmern, so oft du mich darum bitten wirst.

Ich liebe euch beide. Wenn Ihr nur alle erkennen könntet, dass ich gekommen bin, um euch von euren Sünden zu befreien.

Seid gesegnet im Namen unseres himmlischen Vaters.
Amen.
So, Peter und nun zitiere ich noch eine Passage aus deiner PN, die postwendend an dich zurück geht:
Peter hat geschrieben: Was hältst du davon, es einmal damit zu versuchen, dich nach den Lehren JESU und nicht nach den Einflüsterungen des Widersachers zu verhalten?
Ich füge hinzu:
Norbert wandelt Peters Original:
Die eigenmächtigen Versuche, Blockaden aufzulösen, schlagen fehl, so lange die Einsicht bei dir fehlt. Sie sind sonst so wertlos, wie die Ablasszettel im Mittelalter.
Liebe Grüße,

Norbert
Gott segne Euch alle!

Peter
Co-Moderator

Re: Was würde Jesus sagen?

Beitrag von Peter » Di 25. Jan 2011, 12:40

Lieber Norbert,

jetzt verstehe ich deinen Fanatismus. Diese Antwort auf deine Frage an JESUS
Jesus spricht zu Norbert:
Lieber Norbert, verstehe bitte, dass Peter dein Bruder ist. Liebe ihn von Herzen, wie ich es geboten habe. Doch Peter befindet sich in einem gravierenden Irrtum, der ihn im Augenblick noch davon abhält, in das Himmelreich durchzudringen. Er wurde von Lügengeistern belehrt, die grossen Erfolg bei ihm hatten.

Sprich klar aus, was an seiner Lehre eine Lüge ist und versuche, ihn von der Wahrheit zu überzeugen. Das betrifft sein irdisch-menschliches Bewusstsein. Um seine Seele werde ich mich selbst kümmern, so oft du mich darum bitten wirst.

Ich liebe euch beide. Wenn Ihr nur alle erkennen könntet, dass ich gekommen bin, um euch von euren Sünden zu befreien.

Seid gesegnet im Namen unseres himmlischen Vaters.
Amen.
ist eindeutig. Wer hier einem Lügengeist aufsitzt, bist eindeutig du selbst! Dieser Lügengeist benutzt dich, um mich zu bekämpfen, weil ich für ihn nicht erreichbar bin. Die permanente violette Flamme, die man als Lichtbote der 8. Sphäre erhält und die mit dem Aufstieg in den Sphären immer größer wird, hindert ihn daran, mich erreichen. Er möchte verhindern, dass ich weiteren Menschen dazu verhelfen kann, zu Lichtboten zu werden: Dieser Lügengeist ist nicht JESUS, sondern ein Antichrist und er möchte auch dich zum Antichristen machen, indem er dich missbraucht!

Kein Mensch ist in der Lage, direkten medialen Kontakt zu JESUS zu haben. Ich bin entsetzt, denn dadurch dass du diesem Lügengeist folgst und dich hier dermaßen aufführst, hast du dir schon viele schwerwiegende Blockaden aufgebaut. Religiöser Fanatismus hat schon viele Menschen weit zurückfallen lassen. Dich auch! Religiöser Fanatismus lässt nicht nur die Fanatiker zurückfallen, sondern hat schon Millionen Menschen das Leben gekostet. denke nur an die vielen Kriege, die häufig Religionskriege waren und teilweise auch heute noch sind.

Deine Absicht, ein positiver Mensch zu sein und JESUS zu verteidigen, wird auf übelste Weise schändlich missbraucht.

Wenn ich eine Blockade auflöse, mache ich das mit der Kraft GOTTES - so, wie auch JESUS alles, was er gemacht hat und auch heute macht, nur mit der Kraft GOTTES bewirken kann. Niemand kann irgendetwas machen, ohne die Kraft GOTTES zu nutzen, nicht einmal der Widersacher ist dazu fähig. Wenn du also sagst, etwas mit der Kraft JESU zu machen, dann handelt es sich in Wirklichkeit um die Kraft GOTTES!

Ich habe dich schon mehrfach zur Gedankenhygiene aufgefordert. Sie könnte dich daran hindern, dir noch weitere Blockaden aufzubauen, denn das, was du deutlich nennst, ist nicht deutlich, sondern von negativen Emotionen durchsetzt, überheblich, verletzend und falsch.

GOTT zum Gruß,

Peter
Zuletzt geändert von Peter am Mi 26. Jan 2011, 14:21, insgesamt 1-mal geändert.

Klara
Beiträge: 17
Registriert: Do 16. Dez 2010, 15:02

Re: Was würde Jesus sagen?

Beitrag von Klara » Di 25. Jan 2011, 14:08

Norbert, reg Dich nicht auf und Peter, lass Dich endlich behandeln.

Benutzeravatar
norbert51de
Engel-User
Engel-User
Beiträge: 235
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 21:31

Re: Was würde Jesus sagen?

Beitrag von norbert51de » Di 25. Jan 2011, 17:46

Klara hat geschrieben:Norbert, reg Dich nicht auf und Peter, lass Dich endlich behandeln.
Liebe Klara,

ich rege mich nicht auf. Und mit Erstaunen nehme ich zur Kenntnis, dass Peter nun wieder hier schreibt.
Da habe ich die Lügengeister wohl ziemlich an den Füssen gekitzelt.

Liebe Grüße,
Norbert
Gott segne Euch alle!

Benutzeravatar
norbert51de
Engel-User
Engel-User
Beiträge: 235
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 21:31

Re: Was würde Jesus sagen?

Beitrag von norbert51de » Di 25. Jan 2011, 17:54

Peter hat geschrieben: Dieser Lügengeist benutzt dich, um mich zu bekämpfen, weil ich für ihn nicht erreichbar bin. Die permanente violette Flamme, die man als Lichtbote der 8. Sphäre erhält und die mit dem Aufstieg in den Sphären immer größer wird, hindert ihn daran, mich erreichen.
Lieber Peter,

Jesus hat mir den Zugang zu allen Strahlen des Regenbogens und zum weissen Licht Gottes eröffnet. Er erreicht dich ohne Schwierigkeiten, ja das kann ich sogar von mir behaupten. Deine violette Flamme hat nichts dagegen, dass ich mich mit dir verbinde, doch die Frage ist, ob Du das Licht der violetten Flamme auch tatsächlich hast.
Peter hat geschrieben: Kein Mensch ist in der Lage, direkten medialen Kontakt zu JESUS zu haben.
Siehst Du Peter, das ist DEINE höchstpersönliche Ansicht. Wer Jesus Glauben schenkt, zu dem nimmt er seinerseits Kontakt auf und die telepathische Kommunikation wird hergestellt.

Dein Unglaube verhindert, dass Du diese Erfahrung machen kannst.
Peter hat geschrieben: Wenn ich eine Blockade auflöse, mache ich das mit der Kraft GOTTES - so, wie auch JESUS alles, was er gemacht hat und auch heute macht, nur mit der Kraft GOTTES bewirken kann.
Bravo, Peter, da hast Du ja endlich mal einen Fortschritt gemacht.

Weisst Du denn auch, wie Du die Kraft Gottes bekommen kannst, damit Du mit ihr wirken kannst?

Liebe Grüße,

Norbert
Gott segne Euch alle!

Benutzeravatar
DocNobbi
Administrator
Beiträge: 1410
Registriert: Do 22. Jul 2010, 13:59
Wohnort: nahe Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Was würde Jesus sagen?

Beitrag von DocNobbi » Di 25. Jan 2011, 18:34

Der Hinweis auf 2Tim 2,24 ist wichtig:

„Ein Knecht des Herrn soll nicht streiten, ...“
Prüfe, was du hörst oder liest, mit Herz und Verstand -
und behalte das Gute !

Benutzeravatar
norbert51de
Engel-User
Engel-User
Beiträge: 235
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 21:31

Re: Was würde Jesus sagen?

Beitrag von norbert51de » Mi 26. Jan 2011, 08:21

Doreen hat geschrieben:Hallo Norbert in welcher Sekte werden deine Lehren von den Strahlen des Regenbogens und zum weissen Licht Gottes, gepredigt?
Doreen
Liebe Doreen,

Du hast wohl noch nicht mit dem Licht Gottes gearbeitet, sonst würdest Du diese Frage nicht stellen.

Aber schau dir mal die Offenbarung des Johannes an, wo der Thron Gottes beschrieben wird.

In welcher Sekte wird übrigens gelehrt, dass die "permanente violette Flamme" Schutz vor Dunkelmächten bieten würde?

Wenn man nicht ein lichtes Geistwesen als Beschützer hat, dann nutzt auch die violette Flamme nichts.

Liebe Grüße,
Norbert
Gott segne Euch alle!

Peter
Co-Moderator

Re: Was würde Jesus sagen?

Beitrag von Peter » Mi 26. Jan 2011, 14:15

Klara hat geschrieben:Norbert, reg Dich nicht auf und Peter, lass Dich endlich behandeln.
Liebe Klara,

es ist schön von dir, dass du möchtest, dass ich mich behandeln lasse, jedoch solltest du auch schreiben, weshalb, denn ich fühle mich vollkommen gesund! Ich erkenne keinen Krankheit an mir.

GOTT zum Gruß,

Peter

Peter
Co-Moderator

Re: Was würde Jesus sagen?

Beitrag von Peter » Mi 26. Jan 2011, 14:45

Lieber Norbert,

dir zu antworten ist sinnlos, so lange du nicht erkennst, dass du von einem Antichristen genarrt wirst, denn das Geistwesen, dass sich bei dir als Jesus ausgibt, macht dich zum Antichristen, ist also selbst ein Antichtist. Du bist mit deiner Eitelkeit geködert worden. Dieses Geistwesen hat dich als etwas ganz Besonderes ausgewählt und dir "Honig ums Maul geschmiert". Der Honig hat deiner Eitelkeit geschmeckt und dich zu einem religiösen Fanatiker gemacht. Es gibt noch mehr Menschen, die auf diesen Honig reinfallen. Sie alle eint der Fanatismus, der sie dazu bringt, die Gesetze GOTTES in ihrem religiösen Eifer ständig mit Füßen zu treten. Das ist aber nicht schlimm, denn ihr Jesus vergibt ihnen ja diese Sünden.

Allein der Gedanke an die Worte "HERR vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!" müsste doch erkennen lassen, dass JESUS keine Sünden vergibt! Aber Fanatismus macht geistig blind.

Ich kann dir versprechen, dass dein Schutzpatron dir einen Film mit schlechtem Ende vorführen wird, wenn er dich im Geistigen Reich in Empfang nimmt. Es ist dein Lebensfilm! Die Hand, die dir von GOTT gereicht wurde und immer wieder gereicht wird, um die Wahrheit zu erkennen (ich schreibe nicht von mir, denn ich bin nicht wichtig) um dich von diesem Foppgeist zu lösen und die Wahrheit zu erkennen, schlägst du regelmäßig aus. Du vergeudest dieses Leben, um deiner Eitelkeit zu frönen. Die Bilanz deines Lebensfilms wird dich erschüttern, weil du genau das Gegenteil dessen erreicht haben wirst, als du es glaubst. Noch ist es nicht zu spät für dich. Du kannst noch umkehren!

GOTT zum Gruß,

Peter

Benutzeravatar
norbert51de
Engel-User
Engel-User
Beiträge: 235
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 21:31

Re: Was würde Jesus sagen?

Beitrag von norbert51de » Mi 26. Jan 2011, 22:49

Peter hat geschrieben:Ich kann dir versprechen, dass dein Schutzpatron dir einen Film mit schlechtem Ende vorführen wird, wenn er dich im Geistigen Reich in Empfang nimmt. Es ist dein Lebensfilm! Die Hand, die dir von GOTT gereicht wurde und immer wieder gereicht wird, um die Wahrheit zu erkennen (ich schreibe nicht von mir, denn ich bin nicht wichtig) um dich von diesem Foppgeist zu lösen und die Wahrheit zu erkennen, schlägst du regelmäßig aus. Du vergeudest dieses Leben, um deiner Eitelkeit zu frönen. Die Bilanz deines Lebensfilms wird dich erschüttern, weil du genau das Gegenteil dessen erreicht haben wirst, als du es glaubst. Noch ist es nicht zu spät für dich. Du kannst noch umkehren!
Lieber Peter,

ich kann diese Ausführungen nur unverändert an dich selbst zurückreichen.

Zu meinem Schutzengel habe ich heute schon Kontakt. Ebenso zu meinem Führungsengel und zu meinem Sonnenengel. Darüberhinaus habe ich Kontakt zur Trinität und Jesus hat mich erst um die Jahreswende wieder von einigen schwerwiegenden Blockaden befreit.

Peter, ich muss es jetzt leider mal sagen, aber DU BIST EIN LÜGNER.

Wende Du dich an Jesus Christus, um zur Wahrheit geführt zu werden. Ich weiss, wovon ich spreche. Du weisst es noch nicht.

Deine Lehrer sind für mich völlig unmassgeblich und die Lehren, die sie verkünden - z.B. durch dich - sind es ebenso. Jesus LEBT IN MIR. Nimm das einmal zur Kenntnis und bemühe dich darum, IHN auch in DIR lebendig werden zu lassen.

Solange du nur Botschaften von Argun und Elias zu vermelden hast, kann ich nur über dich lachen.

Liebe Grüße,
Norbert
Gott segne Euch alle!

Antworten

Zurück zu „Erkenne die Wahrheit!“