USA droht hyperinflationärer Wirtschaftszusammenbruch

Antworten
Regina
Co-Moderator

USA droht hyperinflationärer Wirtschaftszusammenbruch

Beitrag von Regina » Do 3. Feb 2011, 18:35

Noch nie ist Donald Trump mit seinen Äußerungen bezüglich des künftigen Wirtschaftszusammenbruchs in den USA soweit gegangen wie in dem neuen schockierenden Interview mit Newsmax. Während dieses Gesprächs sagte er Dinge wie, „man wird schon recht bald USD 25 für einen Laib Brot zahlen“ oder „wir könnten wie Ägypten enden“.

Trump erklärte, dass er unglaublich besorgt darüber sei, in welche Richtung sich die US-Wirtschaft aktuell bewegt. Was auch immer man von Donald Trump halten mag – es kann nicht bestritten werden, dass er in der Wirtschaft extrem erfolgreich gewesen ist. Donald Trump ist einer der prominentesten Geschäftsleute Amerikas, und er ist absolut entsetzt darüber, was den USA gerade widerfährt.

Trump ist so bestürzt über die Situation der USA, dass er gegenwärtig sogar ernsthaft darüber nachdenkt, in 2012 als US-Präsidentschaftskandidat anzutreten. Ungeachtet dessen, ob Trump in 2012 nun antreten wird oder nicht – das was Trump zurzeit über die US-Wirtschaft zu sagen hat, sollte allen von uns als Weckruf dienen.

Trump sagt, dass die US-Regierung pleite ist, alle Arbeitsplätze ins Ausland verlagert werden, andere Nationen die Schwächen der USA ausnutzen und der US-Dollar zerstört wird. Das nachfolgende Interview mit Trump, das ursprünglich von Newsmax veröffentlicht wurde, ist wirklich sehenswert:


Lesen Sie mehr über Donald Trump: USA droht hyperinflationärer Wirtschaftszusammenbruch von www.propagandafront.de

Regina
Co-Moderator

Re: USA droht hyperinflationärer Wirtschaftszusammenbruch

Beitrag von Regina » Do 3. Feb 2011, 18:37

man wird schon recht bald USD 25 für ein Laib Brot zahlen. Schauen Sie nur, was mit unseren Lebensmittelpreisen passiert ist. Sie schießen durch die Decke. Wir könnten wie Ägypten enden. In den Straßen könnte es auch zu Aufständen kommen.“

Der Preis für Mais ist alleine im vergangenen Jahr um 88% gestiegen, während der Preis für Weizen während desselben Zeitraums um atemberaubende 114% explodierte. Wollen wir hoffen, dass wir in den Vereinigten Staaten in nächster Zeit keine USD 25 für einen Laib Brot zahlen müssen, aber in einigen Gebieten auf dem Planeten, fühlt sich der Brotpreis bereits jetzt schon so hoch an.

Aktuell leben rund 3 Milliarden Menschen auf der Welt, die mit USD 2 am Tag oder mit noch weniger Geld auskommen müssen – der größte Teil dieses Geldes wird für Nahrungsmittel ausgegeben. Wenn die Nahrungsmittelpreise in stark verarmten Gebieten des Planeten um 10% oder 20% ansteigen, dann ist auf einmal die Lebensgrundlage von Millionen von Menschen in Gefahr.

Die Aufstände, die wir jüngst in Ägypten, Tunesien und anderen Ländern sahen, sind zwar nicht ausschließlich auf steigende Nahrungsmittelpreise zurückzuführen, diese spielten jedoch mit Sicherheit eine gewichtige Rolle dabei.

3. „Ich denke, Gold wird solange steigen, wie die Menschen kein Vertrauen in unseren Präsidenten und unser Land haben. Und sie haben kein Vertrauen in unseren Präsidenten.“


Lesen Sie mehr über Donald Trump: USA droht hyperinflationärer Wirtschaftszusammenbruch von www.propagandafront.de

Antworten

Zurück zu „Finanz-/Wirtschaftskrise“