Der Schatz der Engel - als Einführung

Wir blicken um uns herum, wo Hilfe not-wendig ist
Antworten
Bargusin
Silber-Rang-User
Silber-Rang-User
Beiträge: 142
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 06:49
Wohnort: Bad Liebenzell
Kontaktdaten:

Der Schatz der Engel - als Einführung

Beitrag von Bargusin » Mo 2. Jan 2012, 15:59

Es ist in der göttlichen Welt ein lichthelles Paradies
das heilige Reich der Engel.
Erleuchtet von göttlichem Lichte steht da die Stadt der Erwählten — und ihr Wächter ist der mächtige Engel:
Licht ist sein helles Gewand,
ausgebreitet die weißen Flügel,
und das Schwert in den Händen.

Goldene Äpfel genießen dort die Gerechten zusammen mit den Sirenen,
singen klingende Lieder und trösten die heiligen Frommen.
Da ist kein Kummer noch Seufzen, da ist zeitloses Leben.

Mühsam und lang ist der Weg, der sich hinzieht zum heiligen Paradiese.
Viele sind berufen zum Mahle im heiligen Paradiese —
doch nimmer erschauten das göttliche Licht — die Nichtauserwählten,
gelangten nicht bis zum Grenzstein: dort wacht ja der mächtige Engel:
Licht ist sein helles Gewand,
ausgebreitet die weißen Flügel,
und das Schwert in den Händen.
Wem sind denn geöffnet die Pforten des Paradieses?

Und wer ist erwählt aus all den Berufenen?

ein reines, tätiges Herz, das göttliches Wollen erschafft,
das ist von Gott erwählt;

ein Herz, das im Leide sich mühend ermattet,
das ist von Gott erwählt;

ein verwundetes Herz, —
das ist von Gott erwählt;

ein Herz, das offen ist menschlichem Elend und Kummer,
das ist von Gott erwählt;

ein Herz, das erfreut und auch segnet,
das ist von Gott erwählt;

ein erniedrigtes Herz,
das ist von Gott erwählt;

ein Herz, das — beleidigt — vor Gram verging,
das ist von Gott erwählt;

ein Herz, das um der Wahrheit willen entflammt ist,
das ist von Gott erwählt;

ein Herz, das sich quälte um unserer Unwahrhaftigkeit willen,
das ist von Gott erwählt;

ein Herz, das sanftmütig ist,
das ist von Gott erwählt;

ein Herz, das bereit ist, auch die letzte Sünde auf sich zu nehmen um des göttlichen Lichtes willen, um der Reinheit willen auf der arbeit-schweren Erde in der grausamen Welt,
das ist von Gott erwählt;

das große Herz der Mutter des Lichtes — Stern der Sterne! — die mit uns durch die Welt gehn wollte, mit uns trauern und sich mühen, mit uns — den dem Tode Geweihten,
das ist ein Herz, das von Gott erwählt ist,
dem sind geöffnet die Pforten des Paradieses


Alexej Remisow
http://de.wikipedia.org/wiki/Alexei_Mic ... ch_Remisow
Herzliche Grüße
Ralf (Bargusin)


"Halt dich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt." (Khalil Gibran)

Antworten

Zurück zu „Helfen mit Herz“