Apfelbrot Julbrot backen

"Iss, was gar ist! - Trink, was klar ist! - Red, was wahr ist!" (Martin Luther)
Antworten
Benutzeravatar
DocNobbi
Administrator
Beiträge: 1406
Registriert: Do 22. Jul 2010, 13:59
Wohnort: nahe Stuttgart
Kontaktdaten:

Apfelbrot Julbrot backen

Beitrag von DocNobbi » Do 19. Dez 2013, 21:07

Asatrukochbuch

Apfelbrot Julbrot backen

Ein leckeres Apfelbrot lässt eimen den Hoing oder anderen Belag noch besser schmecken.
In Finnland gibt es viele Brotrezepte, die einen süßlichen Geschmack haben. Diese Brote werden oft mit Sirup oder verschiedenen Beeren hergestellt und Limppu genannt. Besonders beliebt sind diese Art Brote zu Festen.

Dieses Rezept ist Teil des Julkalenders und jeden Tag wartet in der Vorjulzeit (1-21 Dezember) eine Überaschung für Euch.

Zutaten (für 2 Kastenformen)

Für den Teig

5 dl Milch
50 g Hefe
1 TL Salz
0,25 dl Sirup
0,5 TL gemahlener Kümmel oder Fenchel
5 dl Roggenmehl
6 dl Mehl (für Hefebrote)
0,75 dl Rapsöl
4 Äpfel (am Besten sind Zimtapfelsorten. wenn es keine gibt, dann nimm aromatische Sorten und füge etwas Zimt in den Teig hinzu)
Zum Bestreichen der Brote:

2 EL warmes Wasser
2 EL Sirup
Zubereitung

Schäle, entkerne und zerkleinere die Äpfel in kleine Würfel. Löse die Hefe in lauwarmer Milch auf. Füge Salz, Sirup und den Kümmel oder den Fenchel hinzu.

Füge zuerst das Roggenmehl in die Milchmischung, danach das restliche Mehl und verknete den Teig gut.

Füge als letztes das Öl und die Apfelwürfel in den Teig.

Decke den Brotteig mit einem Tuch ab und lasse ihn für eine Weile im Warmen aufgehen.

Knete den fertigen Teig mit einer Rolle glatt und fest. Teile ihn in zwei gleiche Teile und forme daraus Stangen, die genauso lang sind wie die Backformen.

Fette die beiden Kastenformen und fülle die Formen mit den Teigstangen.

Decke die Formen mit einem Tuch ab und lasse den Teig noch etwas aufgehen.

Backe die Brote im unteren Teil des Ofens bei 175 Grad ca. 1 Stunde.

Bestreiche die warmen Brote mit dem warmen Sirupwasser.
Prüfe, was du hörst oder liest, mit Herz und Verstand -
und behalte das Gute !

Antworten

Zurück zu „Kochen - Backen - Braten“