4. Chakra - Meditation

Antworten
Hathor
Silber Engel
Silber Engel
Beiträge: 342
Registriert: Do 11. Nov 2010, 16:15
Wohnort: Saar
Kontaktdaten:

4. Chakra - Meditation

Beitrag von Hathor » Sa 13. Nov 2010, 10:22

Hallo Freunde!

auch die Chakra-Meditation erfordert die Grundstellung. Nachdem man sich ein stilles ungestörtes Plätzchen gesucht hat, sitzt man auf einer Matte im Schneider/Yogasitz oder ganz einfach auf dem Stuhl. Rücken gerade, nicht angelehnt, Hände auf den Knien und Augen halb geschlossen.

Dann konzentriert man sich auf die einzelnen Chakren von unten nach oben, beginnend mit dem Steißbein-Chakra, dem Muladhara. Jetzt werden die Chakren nacheinander mit Licht gefüllt und die Reinigung beginnt. Eine beginnende leichte Vibration zeigt die Aktivierung der dortigen Energien an und leitet die Reinigung ein. Durch Konzentration auf jedes Chakra werden eventuelle Staus aufgelöst und der Durchfluß der Energie intensiviert.

Ist die Arbeit mit dem ersten Chakra beendet, dann wird das nächste Chakra an der Milz angegangen, das Swadhisthana-Chakra. Seine Normalfunktion bekämpft Nierenleiden und fördert Sinnlichkeit. Das nächste am Solarplexus, das Manipura-Chakra fördert die Funktion der Verdauung und des Darms. Das Anahata-Chakra am Herz Liebe und Mitgefühl. Visuddha am Hals wirkt auf Hals und Atmung. Zum Schluß macht das Ajna- und Sahasrara-Chakra den Abschluß.

VG Ardnuna

Antworten

Zurück zu „Meditation und Meditationsformen“