Zeitanomalie am Untersberg

Antworten
Hathor
Silber Engel
Silber Engel
Beiträge: 342
Registriert: Do 11. Nov 2010, 16:15
Wohnort: Saar
Kontaktdaten:

Zeitanomalie am Untersberg

Beitrag von Hathor » Sa 29. Jan 2011, 09:38

Hallo Freunde,

auf der Grenze zwischen Deutschland und Österreich liegt der Untersberg mit einer Höhe von 1973 Meter mit Deutschland tiefster Höhle. Seit dem Jahr 2003 wird dieses Höhlensystem erforscht.

Um den Untersberg ranken sich jede Menge Mythen und Sagen. So soll in seinen Höhlen der gesamte Hofstaat von Karl dem Großen wohnen und auch Kaiser Friedrich Barbarossa soll dort schlafen und nur alle hundert Jahre einmal erwachen.

Und über die gesamten Jahrhunderte hinweg werden von den Anwohnern immer Geschichten erzählt, die, wenn sie stimmen, an eine Zeitanomalie denken lassen.

So soll im 16. Jahrhundert ein gewisser Lazarus Gitschner von einem Mönch in den Berg geführt worden sein und dort einer christlichen Andacht beigewohnt haben. Dabei erkannte er andere adlige Streiter für das Christentum.

Einmal verschwand dort 1738 ein Jägersknecht und als man ihn nach seinem Auftauchen fragte, wo er war, sprach er vier Wochen nichts.

1904 schrieb Nikolaus Huber ein Buch über seine Erlebnisse im Berg und über die Sagen dort. Ein Mönch hätte ihm Türen gezeigt, wodurch man in andere Dimensionen gelangen konnte. 35 Jahre lang durfte er nicht darüber reden und erst nach seinem Tod brach sein Sohn das Schweigen.

Den Vogel aber schoß das Ehepaar Hermann und Maria Forster und dessen Freundin Monika Köhn ab. Sie interessierten sich über Zeitanomalien und brachen dann von ihrem Campingplatz Schellenberg-Untergau zur Überquerung des Untersberg auf. Wochenlang waren sie vermißt und meldeten sich schließlich von einem Tanker auf dem Roten Meer. Über ihre Erlebnisse schwiegen sie.

Auch Ingomar von Lex war 1956 als 3jähriger Junge mit seinem Schäferhund am Untersberg vermißt. Als man ihn nach mehrstündiger Suche wieder fand, berichtete er von einem Zwerg, der ihn in eine Höhle führte, wo er durchsichtige Menschen sah.

Erasmo
Co-Moderator

Re: Zeitanomalie am Untersberg

Beitrag von Erasmo » Sa 29. Jan 2011, 11:30

Tschuldige, aber der Inhalt ist derselbe Unsinn wie der heutige um 2012.
Das einzig Reale sind deine Ägypten - Infos.
:winken:

Hathor
Silber Engel
Silber Engel
Beiträge: 342
Registriert: Do 11. Nov 2010, 16:15
Wohnort: Saar
Kontaktdaten:

Re: Zeitanomalie am Untersberg

Beitrag von Hathor » Sa 29. Jan 2011, 15:08

Hallo!

Tut mir leid, wenn bei diesem Beitrag seine Herkunft aus der Mythologie nicht so richtig zur Geltung kam. Mythologie sind die Sagen einer Gegend und sie enthalten manchmal ein Körnchen Wahrheit.

VG Hathor

Antworten

Zurück zu „Rätselhaftes“