Hoher Salzgehalt bei einigen Medis gesundheitsschädlich

Antworten
Benutzeravatar
DocNobbi
Administrator
Beiträge: 1410
Registriert: Do 22. Jul 2010, 13:59
Wohnort: nahe Stuttgart
Kontaktdaten:

Hoher Salzgehalt bei einigen Medis gesundheitsschädlich

Beitrag von DocNobbi » Mi 27. Nov 2013, 21:00

Der hohe Salzgehalt in einigen löslichen Medikamenten ist möglicherweise gesundheitsschädlich. Ihre Verordnung war in einer Fall-Kontrollstudie im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2013; 347: f6954) mit einer siebenfach erhöhten Rate von Hypertonien assoziiert. Auch eine Verbindung zu Schlaganfällen und zu einer erhöhten Sterblichkeit wurde hergestellt.

Einige Medikamente, die als Tablette oder Puder in Wasser aufgelöst werden, haben einen erheblichen Salzgehalt. Unter den Präparaten, die Pharmakologen der Universität Dundee untersuchten, war er in einer 500 mg-Tablette Paracetamol am höchsten. Sie enthielt 18,6 mmol Natrium. Bei der erlaubten Tageshöchstmenge von 4 Gramm ergibt dies 148,8 mmol und damit mehr als die in Großbritannien empfohlene tägliche Salz­zufuhr von 104 mmol, was 2,4 Gramm entspricht.

Der hohe Salzgehalt kommt durch das Natriumbikarbonat zustande, das den Präparaten zugesetzt wird, damit sie besser sprudeln. Diese Zubereitung ist vor allem bei Schmerz­mitteln beliebt, die einige Patienten wegen chronischer Schmerzen über längere Zeit einnehmen – was möglicherweise negative Auswirkungen auf ihr kardiovaskuläres Risiko hat, wie das Team um Jacob George jetzt herausfand.

Die Forscher analysierten die Daten der Clinical Practice Research Datalink (CPRD), die die elektronischen Krankenakten von 1,2 Millionen britischer Patienten speichert. Von diesen erlitten in einem Zeitraum von 7,23 Jahren insgesamt 61.072 ein kardiovas­kuläres Ereignis (Herzinfarkt, Schlaganfall oder Herz-Kreislauf-Tod), dem primären Endpunkt der Studie. Der Vergleich mit einer gleich großen Zahl von Kontrollen ergab, dass den Herzkreislaufpatienten häufiger Medikamente mit einem hohen Salzgehalt verschrieben worden waren.
Prüfe, was du hörst oder liest, mit Herz und Verstand -
und behalte das Gute !

Antworten

Zurück zu „Schulmedizin“