Der hl Gral, 4. Gründung der Templer

Antworten
Hathor
Silber Engel
Silber Engel
Beiträge: 342
Registriert: Do 11. Nov 2010, 16:15
Wohnort: Saar
Kontaktdaten:

Der hl Gral, 4. Gründung der Templer

Beitrag von Hathor » Fr 14. Jan 2011, 09:00

Hallo Freunde,

In dieser Situation gründete 1118 der französische Ritter Hugo de Payens mit acht anderen Rittern den Orden "Die armen Soldaten Christi", angeblich um die christlichen Pilger im Heiligen Land zu beschützen. Sie anerkannten den Papst als obersten Gerichtsherr und der heilige Bernhard von Clairvaux arbeitete für sie die Regeln aus und die Ordensgelübde für Armut, Keuschheit und Gehorsam. Das alles wurde Papst Innozenz II vorgelegt und dieser sanktionierte den Orden durch Bulle.

Auf Bitten des hl Bernhard gab König Balduin dem neugegründeten Orden eine Unterkunft bei den ehemaligen salomonischen Pferdeställen auf dem Jerusalemer Tempelberg. Er stattete den Orden auch noch mit weiteren Lehen und Ländereien aus, auf dass er sich selbständig ernähren konnte. Daraufhin änderte der Orden seinen Namen in "Arme Ritterschaft Christi vom salomonischen Tempel", in der Folgezeit kurz "Die Templer" genannt. Das Symbol des Ordens wurde das Tatzenkreuz und sein Siegel zwei Ritter auf einem Pferd.

Die ersten Jahre wuchs der neue Orden der Templer kaum. Erst als 1125 Hugo de la Champagne in den Orden eintrat, konnte Hugo de Payens und André Montfort auf eine Europatournee gehen und überall Rekruten für ihren Orden anwerben. Alle aufzunehmenden Ritter mussten ehelich und adelig sein und einen Eid auf die Fahnre des Ordens, den Beausaint, ablegen.

Auf der Europareise der Gründungsmitglieder wurden aber nicht nur neue Ritter für den Orden gewonnen, sondern es gab auch viele Schenkungen an Land, so dass der Reichtum des Ordens wuchs. Auf dem Konzil zu Troyes präsentierte sich die Bruderschaft bereits als anerkannter Orden, ausgestattet mit Sonderrechten und sie unterstanden nur direkt dem Papst in seiner Rolle als Vertreter Christi.

Antworten

Zurück zu „Templer und Heiliger Gral“