Heiliger Geist- Erklärungsversuche

Benutzeravatar
pia
Engel-User
Engel-User
Beiträge: 216
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 10:36

Re: Heiliger Geist- Erklärungsversuche

Beitrag von pia » Do 21. Jul 2016, 23:45

hallo maggie !

Gott hat keinen körper, ist keine Person in diesem sinn.
Nur Jesus hatte auch einen körper und kam ins Fleisch gehüllt zu uns.

dass Gott eine Persönlichkeit hat in einem anderen sinn streite ich auch nicht ab.

Hier wird es kompliziert...........

unsere Persönlichkeit , unsere Identität und <Entwicklung und alles, also unser Bewusstsein ist mit unserer Seele verhaftet.
die Seele ist wie ein geistiges kleid, oder besser das ätherische kleid unseres geistes....
Gott ist unser Ursprung, ein Urquell, wo viele Seelen kinder wie Funken daraus geboren wurden.
wir haben einen eigenen willen bekommen, wir dürfen uns entwickeln,
wir dürfen unsere Eltern daafür lieben und dankbar sein.
wir leben durch Gott und er/ sie durch uns, so gut es geht.

puah schwer für mich zu erklären. jedenfalls haben wir nicht nur einen Vater sondern auch eine Mutter.
wie soll es ohne Mutter gehen, wenn oben dem unten auf erden ähnlich ist. oder wir unten so ähnlich sind,
wie die da "oben" im Himmel, wie es so genannt wird.

ich weiss du siehst das anders mit deiner gruppe von gläubigen.
schwierig da auf einen nenner zu kommen.

könnte bei Gelegenheit nach besseren worten, von gebildeteren Menschen suchen und sie zitieren, die das erklären,
aber wird auch nicht viel ändern, weder an deiner noch an meiner Sichtweise und andere sehen wieder alles anders und dürfen das auch.

zwischendurchgruß
pia

Benutzeravatar
pia
Engel-User
Engel-User
Beiträge: 216
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 10:36

Re: Heiliger Geist- Erklärungsversuche

Beitrag von pia » Fr 22. Jul 2016, 06:01

also doch noch einen kleinen abschnitt von hz-kenn, der kann einiges für mich einleuchtend besser erklären:

Seit dem Konzil zu Nicäa im Jahre 325 n.Chr. wird gelehrt, daß Jesus Gott ist. Allerdings bezog man sich damals ausdrücklich nur auf den Geist hinter Jesus, nicht auf den sichtbaren Menschen. Viele Gläubige machen da jedoch keinen Unterschied und verehren Maria sogar als "Mutter Gottes". Man wünscht sich eben einen sichtbaren und begreifbaren Gott, der Mutter, Bruder, Schwester ist. In Wahrheit bleibt jedoch allein der Glaube an ihn, den Geist in Christo.... Noch ein Wort zum Geist: Geister und Seelen sollen nicht verwechselt werden. Geist ist gestaltlos, unbegrenzt und ortsunabhängig. Seelen haben Gestalt und bilden für den Geist eine Existenzgrundlage. Geist wird durch die Seele also zur sichtbaren Persönlichkeit. Alle lebenden Körper wie Pflanzen, Tiere und Menschen haben eine Seele. Im Unterschied zu Tieren besitzt der Mensch eine Seele mit einem schöpferischen Geist aus Gottes Geist. Durch jene Menschen, die dem Typus Christi ähneln, kann der Geist Gottes wirken. So daß verständlich wird, wenn Jesus sagte: Wer mich sieht, sieht den Vater, Gott. - So gesehen ist Gott sichtbar und existent in seinen wahren Kindern auf Erden.


Welche Anhaltspunkte gibt es für Gottes Wesen ? Nach obiger Darstellung ist Gott ein reiner grenzenloser Geist und hat somit keine ihn begrenzende Gestalt. Dies ist der Grund, warum ihn keiner sehen oder gar überblicken kann. Doch in der Bibel und vielen Mythen heißt es andererseits, daß wir Menschen nach seinem Ebenbilde geschaffen wurden als Mann und Frau. Das bezieht sich dann wohl kaum auf den Körper, jene begrenzte Außengestalt, die sowieso wieder vergeht, sondern eher auf unseren schöpferischen Geist. Diesen besitzt tatsächlich kein anderes Lebewesen auf Erden.

soweit liebe grüsse in die Runde .....
von Pia

Benutzeravatar
pia
Engel-User
Engel-User
Beiträge: 216
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 10:36

Re: Heiliger Geist- Erklärungsversuche

Beitrag von pia » Fr 22. Jul 2016, 07:11

weiter was den Glauben betrifft............


Bleibt da nur der Glaube? Nicht ganz ! Wir sind weder geistlos noch seelenlose Zombies. Unser Geist sagt uns, daß Geist von Geist begriffen werden kann. Ist Gott Geist, so können wir ihn mit unserem Geist begreifen und mit unserer Liebe, Gottes Liebe umfassen. Leugnen kann man die Macht der Liebe nicht.



Viele Menschen beten zu Gott und tragen ihm ihre Wünsche und Sorgen vor. Einige wenige beteuern, sogar eine Antwort bekommen zu haben. Andere erkennen in Außenwirkungen, die wir Zufall nennen, Gottes Wirken oder Gottes Antwort auf Gebete. Wer Gott auf diese Weise nicht in sich finden kann, der greift nach "Heiligen Büchern", z.B. zur Bibel, zum Koran oder anderen Schriften, die als Gottes Wort gelten. Es sind zwar nachweislich alles Menschenwerke, doch der Geist in diesen Werken spricht oft dieselbe Sprache über Jahrtausende hinweg und in allen Erdteilen. Er mahnt zu Vernunft und Liebe, spricht von Seele, Geist und Jenseits, schenkt Suchenden Rat, leistet moralische Unterstützung, tröstet und vermittelt viele nützliche Weisheiten.

"Heilige Schriften" und Mythen berichten über Gottes Verbindung mit den Menschen. Doch ist eine Vermischung von Wahrheit und Dichtung nirgends auszuschließen, denn wissen kann man schließlich nur das, was man selbst erlebt hat oder was logisch nachvollziehbar ist. Alles andere kann man nur glauben oder nicht. Letztendlich muß jeder in sich selbst die Wahrheit oder wenigstens eine passende Glaubensgrundlage finden, mit der er leben kann - wenn er schon über den Sinn des Lebens nachzudenken gewillt ist. Nur wenige sind dazu bereit. Der Lohn ist kein blinder Glauben mehr sondern Glaubens-Gewißheit.

maggie
Erzengel
Erzengel
Beiträge: 829
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 11:28

Re: Heiliger Geist- Erklärungsversuche

Beitrag von maggie » Fr 5. Aug 2016, 14:53

Liebe Pia,

natürlich kann und soll jeder glauben was er möchte, solange er das dann auch vor Gott verantworten kann.
Wie du ja weißt , ist es für mich am wichtigsten was die Bibel zu den einzelnen Themen sagt.
Es muss ja einen Maßstab geben, einen Maßstab für die Wahrheit. Denn es kann ja nur eine Wahrheit geben, sonst wär es nicht die Wahrheit. Und wenn man die Bibel mit anderen heiligen Büchern und mystischen Schriften vergleicht, hält sie als einzigste den kritischen Untersuchungen in allen Punkten stand. Ich sage das nicht einfach so daher, sondern ich habe wirklich die Bibel geprüft. Diesen Satz den du zitierst finde ich sehr wichtig und wahr " Der Lohn ist kein blinder Glauben mehr sondern Glaubens-Gewißheit." Ich bin mir gewiß.

Warum ich so sehr davon überzeugt bin, dass die Bibel ein ganz besonderes Buch ist und warum ich deswegen auch glaube, was sie über Gott z.B. sagt, kann ich gar nicht so gut erklären, wie diese Artikel hier. Sie zeigen was die Bibel so einzigartig macht. Ich schicke einfach mal die links. Wenn gewünscht, kann ich es aber auch herkopieren:

https://www.jw.org/de/publikationen/zei ... so-anders/

https://www.jw.org/de/publikationen/zei ... 2016-juli/

Ganz liebe Grüße
Maggie :girl:

Antworten

Zurück zu „Allgemein“