Seele

Lulu
Silber-Rang-User
Silber-Rang-User
Beiträge: 128
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:35

Re: Seele

Beitrag von Lulu » Mi 28. Dez 2011, 16:03

Hallo Berör,

ich sprach eigentlich von der Schöpfungsgeschichte, also der Entstehung von Allem um uns herum.
Also Gesteinsbrocken und dem Erdinneren und Astrologie und so. :XD:

Du sprichst von der Evolution, also von der Weiterentwicklung der Bakterie (oder wie das Ding heißt) zum Menschen. :DX:

Das sind doch zwei verschiedene Anfänge. 8)

Viele Grüße
Ronda

Lulu
Silber-Rang-User
Silber-Rang-User
Beiträge: 128
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:35

Re: Seele

Beitrag von Lulu » Do 29. Dez 2011, 10:21

Liebe Maggie,

>> Nur was die Bibel betrifft, da habe ich einfach wirklich noch nix Besseres gefunden. Und darum vertraue ich ihr total. <<

Wenn Du damit leben kannst, ist es doch in Ordnung.

Ich nehme halt noch andere Bücher, in denen ich was glaubwürdig finde. Mehr mache ich auch nicht.
Und in letzter Zeit lese ich noch ganz andere Bücher, von dessen Existenz ich vorher gar nichts wußte. Die Interessen ändern sich und damit eben die gesamte Auffassung.
Oder aber die bestehende Auffassung wird vertieft.


>> Wenn immer alles anders sein könnte, könnte man dann jemals die Wahrheit herausfinden? Man käme ja nie zu einem endgültigen Schluss, könnte auf nix wirklich vertrauen. <<

Es war ja keiner dabei, wie alles so entstanden ist. Selbst Gott hat sich noch nicht in die Karten schauen lassen.
Und solange nicht geklärt ist, wie was passiert ist, finde ich jedenfalls, könnte immer wieder eine neue Variante der Entstehung irgendwo zu finden sein.


>> Wenn ich ihnen sozusagen Tor und Tür öffne, dann haben sie natürlich leichtes Spiel.<<
Wenn ich mich mit geistern beschäftige, dann bin ich doch immer noch mit Gott verbunden (vorausgesetzt ich glaube an Gott). Und Gott wird mich schützen. Da muß der Dämon sich schon ordentlich anstrengen.
Wenn Du also Gott um beistand bittest, wird er ihn auch gewähren.

>> Wenn ich dafür empfänglich bin und mich mit Geistern in welcher Form auch immer beschäftige und sei es "nur" durch Film und Fernsehen, Bücher ,Spiele, verleihe ich ihnen Macht über mich.<<
Meinst Du damit, aus den Filmen kämen die bösen Gestalten zu uns in die Wirklichkeit ?


>>Jakobus 4:7 sagt: "Unterwerft euch daher Gott; doch widersteht dem Teufel, und er wird von euch fliehen."<<
Mit dem Unterwerfen habe ich so meine Probleme. Ich glaube an Gott, aber eine Unterwerfung bedeutet eine Versklavung.

>> Und ich muss dem Teufel widerstehen, ihm Widerstand leisten, indem ich mich auf nichts was mich unter seinen Einfluß bringen könnte, einlasse. Ich habe mal einen tollen Satz gelesen: Dieser Aufforderung ( aus Jakobus) kommt man nach, wenn man sich an die Lehren der Bibel hält — das einzige heilige Buch, das dem Teufel und den Dämonen die Maske vom Gesicht reißt und ihre „listigen Handlungen“ aufdeckt . Und ich bin fest davon überzeugt, genauso ist es.<<
Das sehe ich wieder anders. Es gibt zur Bibel Alternativen.
Wäre es nicht viel schöner, wenn ein Dämon sich selbst enttarnt, einsieht wie dumm er war und die Seite wechselt ?
Man muß nicht immer Dämonen schlagen. Man kann auch versuchen sie zu verstehen um die Ursache zu finden. Ihnen einen anderen Weg aufzeigen und ihnen Hilfe anbieten.

>> Alleine hätten wir überhaupt keine Chance gegen sie. Sie könnten alles mit uns machen. Im Prinzip ist nur Gott stärker als sie. Und darum müssen wir uns konsequent auf seine Seite stellen.<<
Du mußt Deine Möglichkeiten kennen lernen. Dazu brauchst Du keinen Umgang mit Geistern.
Es gibt ja auch nicht nur böse Geister. Viele wollen auch einfach nur helfen.
Und wenn man sich nicht mit ihnen beschäftigt, dann erkennt man sie nicht.


>>Nachdem Jehova Gott alles erschaffen hatte, sagte er jeweils, dass es sehr gut war.
Also vollkommen. Gott ist allmächtig. Er macht keinerlei Fehler. Daher gab es mit Sicherheit keine Krankheiten. Die kamen erst als sich der Mensch von Gott losgesagt hatte und unter die Herrschaft Satans begeben hatte.<<
Woher weißt Du das.
Kennst Du Gott, warst Du dabei.
War nicht das Vertrauen zu Luzifer ein Fehler ?


>>Warum soll das Märchen von der unsterblichen Seele nicht von Gott erfunden worden sein. Immerhin müßten ja die unsterblichen Seelen umher wandeln und Buße tun. So wie es Michael, Raphael und Tobias (die anderen Söhne Gottes) getan haben müssen.<<

Aha, du bezeichnest die unsterbliche Seele selber als Märchen!!! <<

Liebe Maggie, Du hast geschrieben, daß Satan das Märchen von der unsterblichen Seele erfunden haben soll. Und ich stelle dagegen, daß dieses Märchen ja von Gott auch erschaffen worden sein kann.

Hast Du noch nie eine Geschichte erzählt, damit andere Menschen die Wahrheit besser verstehen können ?
Ich mache das sehr gerne. Schon deswegen, weil ich mich nicht so schön und überzeugend ausdrücken kann. :lol:

Vielleicht sollen wir über die Söhne Gottes mal an anderer Stelle weiter sprechen. Denn ich weiß nicht, ob und wo die Verfehlungen in der Bibel erwähnt werden.
Vielleicht sollte man hier auf die medialen Durchgaben von Elias zurück gehen.


>> Und dann stellt sich eben die Frage, ist nun Luzifer der Teufel oder gibt es den Teufel gar nicht und es ist eine Erfindung für uns.
Ja, auch eine interessante Frage. Aber ich bin mir sicher, den Teufel gibt es. Wenn man nicht an ihn als eine reelle mächtige und böse Geistperson glaubt, ist man schon in eine seiner vielen Fallen getappt. :(
<<

Ich glaube, daß das Böse in uns allen steckt. Eine einzelne Person wie den Teufel wird es nicht geben.

Viele liebe Grüße
Ronda

Brezel
Co-Moderator

Re: Seele

Beitrag von Brezel » Do 29. Dez 2011, 15:07

Gelöscht wegen Verleumdung, siehe Forenregel

anja

2. Verwarnung aufgrund dieser erneuten Provokation

Beröer
Silber-Rang-User
Silber-Rang-User
Beiträge: 53
Registriert: So 13. Nov 2011, 07:18

Re: Seele

Beitrag von Beröer » Fr 30. Dez 2011, 09:27

Lulu hat geschrieben:ich sprach eigentlich von der Schöpfungsgeschichte, also der Entstehung von Allem um uns herum.
Also Gesteinsbrocken und dem Erdinneren und Astrologie und so. :XD:

Du sprichst von der Evolution, also von der Weiterentwicklung der Bakterie (oder wie das Ding heißt) zum Menschen. :DX:

Das sind doch zwei verschiedene Anfänge. 8)
Nun, ich denke, egal ob es um die Entstehungsgeschichte der Materie, des Universums, der Elemente geht, oder darum wie aus nichtbiologischem Material die Bakteriendinger entstanden – an den entscheidenden Stellen steht die Wissenschaft, die einen Schöpfer ausblenden, oder so darstellen will als hätte er sich der Evolution bedient m. M. nach auf sehr dünnem Eis.
Das fällt dann alles, genauso wie der biblische Schöpfungsbericht in die“ Abteilung Glaube“ und es bleibt die Frage welche Erklärungsversion erfordert mehr glauben, welche ist vernünftiger, logischer.

Wenn Du nun die chemischen Proben als Beweis für die „wissenschaftlich bewiesene“ Entstehungsgeschichte anführst, was meinst Du da genau? Stanley Millers Experiment ? :explosion:

Liebe Grüße
Beröer

Lulu
Silber-Rang-User
Silber-Rang-User
Beiträge: 128
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:35

Re: Seele

Beitrag von Lulu » Sa 31. Dez 2011, 10:11

Hallo lieber Beröer,

daß soll ja nun hier nicht in Arbeit ausarten. hihihi

Und zur Evolutionstheorie gehört sicherlich auch das Stanley Miller Projekt.
Aber grunds. gebe ich Dir recht, daß alles vom logischen Glauben abhängt. Immer nach dem Prinzip, war ja keiner dabei und hat es gesehen. -grins-

Daher höre ich mir auch die Spekulationen an und schleppe sie in meinem Kopf mit rum.
Da hat man letztens doch auf dem Mars Schwefelgestein gefunden und festgestellt, daß da mal tatsächlich Leben gewesen sein soll. Mit Mikroorganisten und so.
Eben halt wie bei uns.
Das wäre dann auch wieder ein Beweis mehr, für Leben um uns herum.

Aber letztlich wissen wir über den echten Anfang einfach nichts. Und somit hat Gott sehr gute Karten für seine Glaubwürdigkeit.

Viele liebe Grüße
Ronda

Beröer
Silber-Rang-User
Silber-Rang-User
Beiträge: 53
Registriert: So 13. Nov 2011, 07:18

Re: Seele

Beitrag von Beröer » Mo 9. Jan 2012, 13:24

Hallo liebe Ronda,
Lulu hat geschrieben: daß soll ja nun hier nicht in Arbeit ausarten. hihihi.
Zu diesem Thema muss ich jetzt noch was bemerken, sonst zerreißt’s mich...
Lulu hat geschrieben: Und zur Evolutionstheorie gehört sicherlich auch das Stanley Miller Projekt.
Dieses und ähnliche Experimente werden ja ziemlich „gefeiert“ und von vielen gern als Beweis für die chemische Evolution hingestellt.
Bei näherem Hinsehen wirkt das alllerdings ziemlich fragwürdig.

Millers Urathmosphäre war “reduzierend“, d.h., sie enthielt nur ganz geringe Mengen an freiem, chem. ungebundenem Sauerstoff. Wieso? Weil viel freier Sauerstoff die Bildung von Aminosäuren verhindert, bzw. sie gleich wieder zerstört hätte.
Was berechtigt nun aber zur Annahme, dass die Urathmosphäre damals reduzierend war?
Miller selbst schrieb zwei Jahre nach seinem Experiment, dass dies reine Spekulation sei
(Journal of the American Chemical Society, 12. Mai 1955)
Nachfolgende Forschungen erhärteten dann die Spekulationsannahme, bzw. sie deuten eher in Richtung einer „lebensfeindlichen“ Urathmosphäre.

Es gibt in Verbindung mit diesen Experimenten noch weitere schwerwiegende Probleme.
Von den etwa 100 verschiedenen Aminosäuren die es gibt, kommen nur 20 bestimmte in lebenden Organismen vor und sie sind alle „linksdrehend“. Die bei den Experimenten entstehenden Aminosäuren sind ausschließlich lebensuntaugliche Razemate, eine Mischung aus rechts- und linksdrehenden Aminosäuren.

Streng wissenschaftlich gesehen ist die Evolutionstheorie also schon zu Beginn „durchgefallen“, da sie per Experiment nicht nachgestellt werden kann.
Warum diese Experimente trotzdem als „Beweis“ betrachtet werden, lässt sich wohl nur mit der großen Glaubensbereitschaft derjenigen erklären die sie anführen. Mir fällt dazu ein, was Pasteur sagte:
Die größte Sinnestäuschung besteht darin, an etwas zu glauben, weil man wünscht, es sei so.
Lulu hat geschrieben: Aber letztlich wissen wir über den echten Anfang einfach nichts..
Was die Details angeht, ist das tatsächlich sehr dürftig und bietet viel Raum für Spekulation.

Dennoch denke ich, dass uns die Wissenschaft früher oder später überzeugende Beweise für die Existenz eines Schöpfergottes liefern wird – allerdings unfreiwillig. Wie meine ich das?

Nehmen wir mal an, mit fortschreitendem Wissen und immer besserem Equipment gelingt es Wissenschaftlern eine Zelle zu generieren.
Was ist dann bewiesen?
Bestenfalls doch, dass ein so komplexes Objekt entsteht weil das jemand so wollte

Finden wir nicht genau diese Erklärung für die Existenz aller Dinge schon seit Jahrtausenden in der Bibel?

Würdig bist du, unser Herr und Gott, dass alle dich preisen und ehren und deine Macht anerkennen. Denn du hast die ganze Welt geschaffen; weil du es gewollt hast, ist sie entstanden.
Offenbarung 4:11 Gute Nachricht

Viele liebe Grüße
Beröer

Lulu
Silber-Rang-User
Silber-Rang-User
Beiträge: 128
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:35

Re: Seele

Beitrag von Lulu » Do 12. Jan 2012, 14:27

Hallo lieber Beröer,

also sind wir jetzt bei Bio-Chemie. -grins-

Gut, ich geh mit, aber nur ein bisschen.
Die Evolutionsgeschichte, der Mikrokosos, entstand nch meinem Wissen aus Wasserstoff, Schwefelsäure und ich glaube Stickstoff.
Das heißt, daß die urathmosphäre nicht aus reinem Sauerstoff bestanden haben kann. Und das Stanley Miller Projekt bildet lediglich die Grundlage der Rechtfertigung von Aminosäurebildung zu irgend einer zeit. :XD:

Ob die nun rechts- oder linksdrehend sind ist nun mir egal. Aber auch da gibt es, wen wundert es, auch wieder andere Meinungen. :o

Wenn ich von chemischer Evolution spreche, dann kann ich nur in Chemieform denken. Dann hat die menschliche Evolution damit nichts zu tun.
Und dann stellt sich mir die Frage, bei welcher Art von Chemie, fange ich an an die Entstehung eines Lebewesens zu glauben.
Schwierige Geschichte.
Wenn also die Urathmosphäre reduzierend war, dann hätte es theoretisch keine Lebensentwicklung geben dürfen. Das sehe ich auch so, ohne ein Experiment hier zu machen. :DX:

Und bei google habe ich gerade dazu die Begriffe Reproduktion, Variation und Selektion gefunden.

>> Pasteur sagte:
Die größte Sinnestäuschung besteht darin, an etwas zu glauben, weil man wünscht, es sei so.<<
Und mit diesem Spruch hast Du mir den tag gerettet.
Genauso ist es auch. Nur der Glaube zählt.

Wenn es Wissenschaftlern gelingen sollte eine Zelle zu generieren können die mich auch klonen.
Und mal erlich, ich im Doppelpack, mmhhh. :mrgreen:

Viele Grüße
Ronda

maggie
Erzengel
Erzengel
Beiträge: 829
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 11:28

Re: Seele

Beitrag von maggie » Do 12. Jan 2012, 22:06

Liebe Ronda,

Es war ja keiner dabei, wie alles so entstanden ist. Selbst Gott hat sich noch nicht in die Karten schauen lassen.
Und solange nicht geklärt ist, wie was passiert ist, finde ich jedenfalls, könnte immer wieder eine neue Variante der Entstehung irgendwo zu finden sein.

Naja, das sehe ich eben anders. Gott hat sich sogar sehr genau in die Karten schauen lassen.
Ich finde das steht alles ziemlich genau in der Bibel. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass dieses Buch tatsächlich von ist. :buch:

Wenn ich mich mit geistern beschäftige, dann bin ich doch immer noch mit Gott verbunden (vorausgesetzt ich glaube an Gott). Und Gott wird mich schützen. Da muß der Dämon sich schon ordentlich anstrengen.
Wenn Du also Gott um beistand bittest, wird er ihn auch gewähren.
1.Johannes 5:14 sagt: "Und dies ist die Zuversicht, die wir ihm gegenüber haben, daß er uns hört, ungeachtet dessen, was wir gemäß seinem Willen bitten. "
Wenn Gott uns sagt, dass wir uns von Geistern fernhalten sollen , wir uns dennoch mit ihnen einlassen, tun wir nicht seinen Willen. Also wird er uns auch nicht seinen Schutz geben.

>> Wenn ich dafür empfänglich bin und mich mit Geistern in welcher Form auch immer beschäftige und sei es "nur" durch Film und Fernsehen, Bücher ,Spiele, verleihe ich ihnen Macht über mich.<<
Meinst Du damit, aus den Filmen kämen die bösen Gestalten zu uns in die Wirklichkeit ?
Nein, ich meine das Dämonen Wirklichkeit sind. Sie sind natürlich hochintelligente Wesen, sie wurden ja ursprünglich von Gott als vollkommene Engel erschaffen und machten sich erst selber zu Dämonen. Sie beobachten uns genau und sehen unsere Vorlieben und sie können in gewisser Weise Macht über uns bekommen, wenn wir uns in irgendeiner Form mit Okkultismus beschäftigen.

>>Jakobus 4:7 sagt: "Unterwerft euch daher Gott; doch widersteht dem Teufel, und er wird von euch fliehen."<<
Mit dem Unterwerfen habe ich so meine Probleme. Ich glaube an Gott, aber eine Unterwerfung bedeutet eine Versklavung.
Eine Versklavung ist etwas unfreiwilliges. Unterwerfen tue ich mich freiwillig, weil ich weiß, dass es gut für mich ist. Ich erkenne Gott als meinen Vater an, der genau weiß was für mich am besten ist und ich weiß, dass Gott nur das Beste für mich möchte, weil er mich liebt. Gott möchte, dass wir ihm aus Liebe dienen, nicht weil er uns dazu zwingt.
Wenn ich zu Gott sagen würde, ich möchte dir nicht mehr dienen, wird er mich nicht zwingen.
Die Dämonen sind da anders, die lassen einen nicht so ohne weiteres in Ruhe, wenn man nichts mehr mit ihnen zu haben möchte.

Wäre es nicht viel schöner, wenn ein Dämon sich selbst enttarnt, einsieht wie dumm er war und die Seite wechselt ?
Man muß nicht immer Dämonen schlagen. Man kann auch versuchen sie zu verstehen um die Ursache zu finden. Ihnen einen anderen Weg aufzeigen und ihnen Hilfe anbieten.
Sicher, das wäre schön. Die Dämonen sind ja wie gesagt hochintelligente Wesen. Sie handeln nicht aus Dummheit oder Unwissenheit. Sie waren vollkommen erschaffen worden und gehörten Jahrtausende oder Jahrmillionen zu engsten Familie Gottes. Sie kannten Gott genau und ihnen war klar, dass sie die Gemeinschaft Gottes verlieren würden, wenn sie zum Schaden aller gegen Gott rebellieren würden. Sie machten sich mit voller Absicht schlecht. Sie wussten genau was sie taten und daher werden sie auch nicht bereuen. Sie handelten in vollem Bewusstsein und aus schlechten Gründen falsch. Da werden auch wir kleinen Menschen nix dran ändern können, leider. :(

Es gibt ja auch nicht nur böse Geister. Viele wollen auch einfach nur helfen.
Und wenn man sich nicht mit ihnen beschäftigt, dann erkennt man sie nicht.
Da möchte ich gerne wieder mit einem Bibeltext antworten . 2.Korinther 11:14: " Und kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt immer wieder die Gestalt eines Engels des Lichts an."
Ich glaube nicht an gute Geister :klugs**eisser:


>>Nachdem Jehova Gott alles erschaffen hatte, sagte er jeweils, dass es sehr gut war.
Also vollkommen. Gott ist allmächtig. Er macht keinerlei Fehler. Daher gab es mit Sicherheit keine Krankheiten. Die kamen erst als sich der Mensch von Gott losgesagt hatte und unter die Herrschaft Satans begeben hatte.<<
Woher weißt Du das.
Kennst Du Gott, warst Du dabei.
War nicht das Vertrauen zu Luzifer ein Fehler ?
So sagt es die Bibel. Glaubst du nicht , dass Gott Liebe ist und dass er allmächtig ist? :?
Er vertraute allen Engeln. Aber genau wie wir Menschen haben eben auch Engel einen freien Willen.

Vielleicht sollen wir über die Söhne Gottes mal an anderer Stelle weiter sprechen. Denn ich weiß nicht, ob und wo die Verfehlungen in der Bibel erwähnt werden.

Über die Verfehlungen Satans und der Dämonen wird gesprochen, in der Bibel.


Ich glaube, daß das Böse in uns allen steckt. Eine einzelne Person wie den Teufel wird es nicht geben.
Das kann man auch besser an einer anderen Stelle genauer durchkauen :D

Viele liebe Grüße
Maggie :winken:

Lulu
Silber-Rang-User
Silber-Rang-User
Beiträge: 128
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:35

Re: Seele

Beitrag von Lulu » Mo 16. Jan 2012, 10:29

Liebe Maggie,

>>Ich finde das steht alles ziemlich genau in der Bibel. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass dieses Buch tatsächlich von ist. :buch: <<
Der Ursprüngliche Gedanke kann sicherlich von Gott gekommen sein, aber überlege mal, wie viele Menschen an dem Inhalt des Buches beteiligt waren. Es gibt da eine erhebliche Grauzone von Ungewissem.


>>Wenn Gott uns sagt, dass wir uns von Geistern fernhalten sollen , wir uns dennoch mit ihnen einlassen, tun wir nicht seinen Willen. Also wird er uns auch nicht seinen Schutz geben.<<

Steht nicht auch in der Bibel, daß Gott nur denen hilft, die sich selber helfen.
Man muß niht immer um Gottes Hilfer anfragen. Man kann sein Leben auch selber in die Hand nehmen und Entscheidungen treffen. Und man muß auch nicht überall überlegen, ob die Handlung Gottgewollt ist. Wir haben doch nicht unseren freien Willen bekommen, damit wir doch wieder immernur an Gott denken und überlegen, wie er gehandelt hätte.

Wenn ich einkaufen gehe, überlege ich auch nicht, ob Gott das Essen dann mag.


<< ...., ich meine das Dämonen Wirklichkeit sind. Sie sind natürlich hochintelligente Wesen, sie wurden ja ursprünglich von Gott als vollkommene Engel erschaffen und machten sich erst selber zu Dämonen.<<

Ich bezweifel, daß Dämon nur hochintelligent sind. Die denken halt wie wir und landen intelligente Treffer wie wir. Deshalb kann man ihnen auch das Wasser reichen, wenn man mit ihnen sprechen würde.

Viele liebe Grüße
Ronda

Beröer
Silber-Rang-User
Silber-Rang-User
Beiträge: 53
Registriert: So 13. Nov 2011, 07:18

Re: Seele

Beitrag von Beröer » Di 17. Jan 2012, 12:16

Hallo liebe Ronda,
das geht jetzt ganz schön durcheinander mit uns hier …
ich trenn jetzt mal das Evolutionsthema (damit ich den Überblick nicht ganz verliere) in einen neuen Fred auf:

„Schöpfung versus Evolution und der Glaube“ in Glaube /Allgemein -hier der Link:

http://forum.norbert-hegenbarth.de/scho ... t2210.html

liebe Grüße
Beröer


@mods hoffentlich ist das keine Amtsanmaßung von mir :winken:

Antworten

Zurück zu „Allgemein“