Seele

maggie
Erzengel
Erzengel
Beiträge: 829
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 11:28

Re: Seele

Beitrag von maggie » Di 17. Jan 2012, 14:20

Liebe Ronda,

Der Ursprüngliche Gedanke kann sicherlich von Gott gekommen sein, aber überlege mal, wie viele Menschen an dem Inhalt des Buches beteiligt waren. Es gibt da eine erhebliche Grauzone von Ungewissem.


Gerade das ist ja das faszinierende an der Bibel u.a., dass so viele Menschen, nämlich etwa 40, aus den unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen ( Hirten, Bauern, Zeltmacher, Fischer, Steuereinnehmer, Arzt, Priester, Propheten , König ), in so einem langen Zeitraum , nämlich 1610 Jahre, so übereinstimmend schreiben. Durch die ganze Bibel zieht sich ein Thema, wie ein roter Faden. Sie ist ein Buch , dass von Organisation zeugt, das äußerst einheitlich und in seinen verschiedenen Teilen miteinander verknüpft ist, was eindeutig das systematische Vorgehen und die Ordnungsliebe des Schöpfers und Autors widerspiegelt.
Die Grauzone des Ungewissen konnte ich nicht nicht entdecken :buch:
Aber dafür haben wir ja ein eigenes Thema. :schriftsteller2:

Steht nicht auch in der Bibel, daß Gott nur denen hilft, die sich selber helfen
.

nee, nee. Das steht nicht in der Bibel. Ich kopier mal her : "Diese mittelalterliche Weisheit taucht schriftlich fixiert im 16. Jahrhundert beim Schriftsteller Justus Georg Schottel in der Form: "Mensch, hilf dir selbst, so hilfet Gott mit." auf.
Ähnliches schrieben auch schon antike Römer wie Cicero ("Fortes fortuna adjuvat" = "Den Mutigen hilft das Glück").
In Schillers "Wilhelm Tell" fordert Gertrud Stauffacher ihren Mann Werner zum Widerstand gegen die Reichsvögte auf: "Dem Mutigen hilft Gott." " :klugs**eisser:

Ganz im Gegenteil, die Bibel fordert uns auf, ganz und gar auf Gott zu vertrauen.
Nur ein Text dazu: Sprüche 3:5,6 "Vertraue auf Jehova mit deinem ganzen Herzen, und stütze dich nicht auf deinen eigenen Verstand. 6 Beachte ihn auf all deinen Wegen, und er selbst wird deine Pfade gerademachen."

Code: Alles auswählen

Man muß niht immer um Gottes Hilfer anfragen.  Man kann sein Leben auch selber in die Hand nehmen und Entscheidungen treffen. Und man muß auch nicht überall überlegen, ob die Handlung Gottgewollt ist. Wir haben doch nicht unseren freien Willen bekommen, damit wir doch wieder immernur an Gott denken und überlegen, wie er gehandelt hätte.
Klar muss man sein Leben selber in die Hand nehmen. :ja: Wenn ich mich hinsetze und Däumchen drehe, wird Gott auch nicht mein Leben richten, dass muss ich schon selbst tun. Wenn ich mich mit Gott und seinem Wort beschäftige und ich merke, welch unermessliche Liebe Gott zu uns hat und dass er es immer und grundsätzlich nur gut mit uns meint und ich auch merke, dass es gut für mich ist, mich an seine Maßstäbe zu halten, dann ist es mein Wille ihm zu gefallen. Dann möchte ich gerne das tun, was er vorschlägt. :ja:

Die meisten Menschen kennen Gottes Gebote nicht oder wollen sie nicht kennen. Die meisten tun was in ihren Augen richtig ist oder eben einfach was sie wollen. Könnte es sein, dass deshalb so ein Chaos hier herrscht? :denke:
Womöglich ist es genau das , was Gottes Gegenspieler uns einreden will : " Du brauchst Gott nicht. Du kannst machen was du willst. Wen interessiert schon , was Gott will. " Genau das , was er schon bei den ersten Menschen gemacht hat. Ganz genau die Ursache aller unserer Probleme heute.
Wenn ich einkaufen gehe, überlege ich auch nicht, ob Gott das Essen dann mag.
Hihi, nein das mache nicht mal ich :mrgreen:

Ich bezweifel, daß Dämon nur hochintelligent sind. Die denken halt wie wir und landen intelligente Treffer wie wir. Deshalb kann man ihnen auch das Wasser reichen, wenn man mit ihnen sprechen würde.
Was wenn sie nur so tun? :( Würdest du dann eine Gefahr da drin sehen?

Sei lieb gegrüßt
Maggie :winken:

Lulu
Silber-Rang-User
Silber-Rang-User
Beiträge: 127
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:35

Re: Seele

Beitrag von Lulu » So 22. Jan 2012, 11:45

Liebe Maggie,

ich finde die Bibel als Buch und Lehrmaterial auch gut.
Sie hat es sich auch verdient hoch gelobt zu werden.

Nur sehe ich diese Grauzone einfach als gegeben an. Damit meine ich die Abschriften, die Abweichungen, die vielleicht geänderten Anweisungen, die verständlicher gemachten Deutungen, usw.
Diese Dinge sind nicht von der Hand zu weisen. Sie stellen die Bibel aber auf gar keinen Fall in einen schlechten Schatten oder so. Lediglich bei richtig gezielter Betrachtung habe ich einfach meine Zweifel. :?

Steht nicht auch in der Bibel, daß Gott nur denen hilft, die sich selber helfen
.
nee, nee. Das steht nicht in der Bibel. Ich kopier mal her : "Diese mittelalterliche Weisheit taucht schriftlich fixiert im 16. Jahrhundert beim Schriftsteller Justus Georg Schottel in der Form: "Mensch, hilf dir selbst, so hilfet Gott mit." auf.
Ähnliches schrieben auch schon antike Römer wie Cicero ("Fortes fortuna adjuvat" = "Den Mutigen hilft das Glück").

Toll, danke, daß werde ich bestimmt nicht mehr verwechseln. :bravo:


>>
Ich bezweifel, daß Dämon nur hochintelligent sind. Die denken halt wie wir und landen intelligente Treffer wie wir. Deshalb kann man ihnen auch das Wasser reichen, wenn man mit ihnen sprechen würde.
Was wenn sie nur so tun? :( Würdest du dann eine Gefahr da drin sehen?<<

Bei allen Geistwesen besteht eine Gefahr. Aber ich kann auch zur Gefahr für Geistwesen werden.
Ob da nun ein Geist vorhanden ist oder ein Mensch.
Beide reagieren doch gleich. Die sind nur in ihrer Welt und wir in unserer zu Hause. Aber wir gehen uns eben auch besuchen.

Viele liebe Grüße
Ronda

Antworten

Zurück zu „Allgemein“