Was soll das sein, diese Seele?

ist der Mensch eine Seele oder hat er eine?
Benutzeravatar
DocNobbi
Administrator
Beiträge: 1410
Registriert: Do 22. Jul 2010, 13:59
Wohnort: nahe Stuttgart
Kontaktdaten:

Was soll das sein, diese Seele?

Beitrag von DocNobbi » Mo 22. Nov 2010, 16:12

Bei einen Gespräch mit einen Arzt über die Begleitung von sterbenden Menschen, fragte er mich

"Und was soll das sein, diese "Seele" des Menschen?",

Was würdet ihr darauf antworten ?
Prüfe, was du hörst oder liest, mit Herz und Verstand -
und behalte das Gute !

Marleen
Co-Moderator

Re: Was soll das sein, diese Seele?

Beitrag von Marleen » Do 25. Nov 2010, 14:41

Ich würde mit einer Gegenfrage antworten.
"Meinen Sie, das der Mensch nur Fleisch ist?
Und was passiert mit den Gedanken die ein Mensch hat?
Sterben die dann mit ihm?
Was passiert eigentlich nach dem Tod eines Menschen?
Gar nichts mehr?
Sterben Gedanken mit ihm?
Und wenn ein Medium Kontakt mit einem Verstorbenen macht,
mit wen hat er dann Kontakt gemacht wenn mit dem körperlichen Tod alles vorbei sein soll?"
Marleen

Benutzeravatar
pia
Engel-User
Engel-User
Beiträge: 216
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 10:36

Re: Was soll das sein, diese Seele?

Beitrag von pia » Mo 29. Nov 2010, 07:25

hier setzte ich das entgegen:

Nachdem Salomo festgestellt hatte, dass sich die Lebenden ihrer Sterblichkeit bewusst sind, erklärte er weiter: „Was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des Geringsten bewusst.“ Salomo ging dann näher auf diese grundlegende Wahrheit ein, indem er schrieb, dass die Toten weder lieben noch hassen können und dass es im Grab „weder Wirken noch Planen noch Erkenntnis noch Weisheit“ gibt (Prediger 9:5, 6Denn die Lebenden sind sich bewußt, daß sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewußt, auch haben sie keinen Lohn mehr, ............................ 6 Auch ihre Liebe und ihr Haß und ihre Eifersucht sind bereits vergangen, und sie haben auf unabsehbare Zeit keinen Anteil mehr an irgend etwas, was unter der Sonne zu tun ist., 10Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheọl, dem Ort, wohin du gehst.). Beim Tod eines Menschen „vergehen seine Gedanken tatsächlich“, heißt es in Psalm 146:4. Wir sind sterblich und können nicht weiterleben, wenn unser Körper tot ist. Unser Leben ist wie die Flamme einer Kerze. Wenn man sie ausbläst, geht sie einfach aus. Sie brennt nicht irgendwo anders weiter.
-----------------------------------------------------------
psalm 146,4 "sein geist(mensch) geht aus, er kehrt wieder zu seiner erde, am selben tag gehen seine plàne verloren."
prediger 9,5-6
Denn die lebenden wissen, dass sie sterben werden, die toten aber wissen gar nichts, denn sie haben keinen lohn mehr..........
Auch ihr lieben, auch ihr hassen, auch ihr eifern ist làngst velorengegangen und sie haben ewig keinen anteil mehr an allem, was unter der sonne geschieht.

soweit dazu aus dem AT

pia

Benutzeravatar
pia
Engel-User
Engel-User
Beiträge: 216
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 10:36

Re: Was soll das sein, diese Seele?

Beitrag von pia » Mo 29. Nov 2010, 10:27

zum thema totenkontakt ùber medien:

aus dem NT:
aus dem ersten Brief des Apostel
Johannes:

1,1-3

Was von Anfang an war, was wir gehòrt und mit eigenen Augen gesehen, was wir geschaut und mit Hànden betastet haben, das berichten wir-
vom Worte des Lebens. Denn das Leben ist erschienen, und als Augenzeugen kùnden wir euch das Leben, das ewige,das beim Vater gewesen ist
und das sich uns geoffenbart hat.Was wir also gesehen und gehòrt haben, das verkùnden wir auch euch, damit auch ihr Gemeinschaft habt mit uns.Unsere Gemeinschaft aber ist mit dem Vater und seinem Sohne Jesus Christus.

1 johannes 4,1-6

Geliebte, traut nicht jedem Geist, nein, prùfet die Geister, ob sie aus Gott sind; denn viele Lùgenpropheten sind hinausgegangen in die Welt.
Daran erkennt den Geist Gottes:jeder Geist, der bekennt, dass Jesus Christus gekommen ist im Fleisch,ist aus Gott. Und jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, ist nicht aus Gott. das ist des Antichristen Geist, von dem ihr gehòrt habt, dass er kommt ,und jetzt schon ist in der Welt.
Ihr Kindlein, seid aus Gott, und ihr habt sie(die antichristen ) ùberwunden; denn der in euch (wirkt), ist gròsser als der in der Welt. Jene sind aus der Welt, deshalb reden sie aus(dem geist) der Welt, und die Welt horcht auf sie.
Wir sind aus Gott. Wer Gott kennt horcht auf uns. Wer nicht aus Gott ist, horcht nicht auf uns.
Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrwahns.

Benutzeravatar
pia
Engel-User
Engel-User
Beiträge: 216
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 10:36

Re: Was soll das sein, diese Seele?

Beitrag von pia » Mo 29. Nov 2010, 10:39

hierzu nochmals die neuoffenbarungen von b. dudde,
damit kann sich jeder dann selber ein bild machen- was das at sagt ùber das sterben, was ein apostel ùber die geister sagt und was gott selber noch zusàtzlich verlauten làsst.



6647 Was ist die Seele ....

Völlige Unklarheit herrscht noch über solche Probleme, wo der Menschenverstand allein nicht ausreicht, um sie zu lösen, und wo der Geist Gottes am Werk sein muß, dessen Wirken zwar selten nur anerkannt wird. Er allein aber vermag eine klare Antwort zu geben, wenn Fragen gestellt werden, die ungelöste Probleme betreffen. Aber auch die Ergebnisse solchen Geistwirkens werden angezweifelt, die jedoch allein der Wahrheit entsprechen.

Welcher Art nun auch eine Frage sein mag, immer wird allein die Antwort richtig sein, die Gott Selbst durch Seinen Geist den Menschen gibt .... "Geist" aber ist nicht mit "Verstand" zu verwechseln, denn der Verstand kann ebensogut auch in falscher Richtung sich bewegen ....

Es ist keine Garantie gegeben, daß verstandesmäßige Ergebnisse der Wahrheit entsprechen, ansonsten nicht vielerlei Meinungen und Ansichten sich durchzusetzen suchten, die alle Anspruch auf Wahrheit erheben, alle aber nur durch den Verstand gewonnen wurden ....

Der "Geist" aber ist der Strahl, der von der ewigen Wahrheit Selbst ausgeht, der Licht gibt, d.h. Erkenntnis dessen, was der Verstand nur annimmt, wofür sich keine Beweise erbringen lassen. Der "Geist aus Gott" aber gibt vollste innere Überzeugung, er gibt lückenlose Aufklärung auch ohne besondere Anspruchnahme des Verstandes: ....

Keinem Menschen wird der Begriff "Seele" so faßlich gemacht werden können, der nicht schon ein bestimmtes "geistiges Wissen" sich erworben hat, denn die Seele ist etwas Geistiges, sie ist nichts Irdisch-Materielles und kann daher auch nur geistig erklärt werden.

Die Seele ist das Fluidum, das dem Körper, der materiellen Form, erst das Leben gibt .... Die Seele ist das eigentliche Leben, das eigentliche Ich des Menschen, das sich in einer materiellen Außenhülle birgt, das nicht gesehen werden kann, aber stets vorhanden ist, solange sich eine Kraft in dieser Außenform äußert. Und es wäre der Mensch kein Ich-bewußtes Wesen, wenn die Seele in ihm nicht vorhanden wäre.

Die Seele ist Einstmals-aus-Gott-ausgeströmte Kraft, die Er als etwas Wesenhaftes herausstellte außer Sich, dem Er ein selbständiges Leben gab. Und dieses Wesen war ausgestattet mit freiem Willen und Denkfähigkeit .... Daß und warum sich nun im Erdenleben dieses Wesenhafte .... die Seele .... im menschlichen Körper birgt, ist ein Wissen für sich; doch erstmalig soll erklärt werden, daß also die Seele die Ursache ist, daß der Mensch denken, fühlen und wollen kann.

Es soll herausgestellt werden, daß die Seele der Beleber aller Organe ist, daß jede Tätigkeit des Körpers, jede Willensregung und jegliche Empfindung Äußerung der im Körper sich befindlichen Seele ist .... die wohl an sich etwas Geistiges, mit menschlichem Auge nicht zu Schauendes ist und die .... wenn sie geschaut werden könnte .... völlig ihrer menschlichen Außenhülle gleicht. Sie ist das, was nach dem Leibestode bestehenbleibt und dann auch geschaut werden kann von ebensolchen Seelen in einem Reifegrad, der das geistige Schauen zuläßt.

Es kann also die Seele niemals erklärt werden als irgendwelche dem materiellen Körper zugehörige Substanz .... sie ist und bleibt geistige Substanz, also geistige Ausstrahlung Gottes, die auf Erden einen Zweck erfüllen soll .... Sie ist unverletzlich und unvergänglich, kann sich aber von anderen Seelen unterscheiden durch die Lichtstrahlung, und der Zweck des Erdenlebens ist, den Lichtgrad zu erhöhen, den sie einstmals eigenwillig verdunkelte ....

Es ist keinem Menschen möglich, das Wesen der Seele zu erklären, der nur rein wissenschaftlich dies unternimmt, weil die Seele nichts Greifbares, mit menschlichen Sinnen Ergründbares ist, sondern Kraft aus der Kraft Gottes, Dessen Wesen gleichfalls unergründbar ist und bleiben wird, Der aber von denkenden Menschen nicht geleugnet werden kann, wie auch die Seele das eigentliche Ich des Menschen ist, das auch nicht definiert werden kann, das ist und doch nicht bewiesen werden kann, das den körperlichen Organen wohl ihre Funktionen anweiset, das aber auch bestehen kann ohne den Körper, während der Körper ohne die Seele nur völlig leblose Materie ist, wenngleich alle Organe noch unverändert sind ....

Aber es fehlt das Leben, sowie die Seele den Körper verläßt .... es fehlt das, was den Körper in Tätigkeit versetzt, was die Organe antreibt zu ihren Funktionen, was im freien Willen bestimmend einwirkt auf die Denkorgane und was jede Willensregung im Menschen auslöst .... Und dieses denkende, wollende und fühlende Etwas .... die Seele .... bewegt sich nun in anderen Sphären, doch immer als das gleiche Wesen, das den menschlichen Körper zuvor bewohnte. Und es kann darum auch erkannt werden im jenseitigen Reich, wozu aber ein bestimmter Reifegrad Voraussetzung ist ....

Amen


— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung —
Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte usw.
im Internet unter: http://www.bertha-dudde.info


http://gottes-wort.over-blog.de/article ... 11975.html

Marleen
Co-Moderator

Re: Was soll das sein, diese Seele?

Beitrag von Marleen » Fr 3. Dez 2010, 10:41

Durch die Kirlian Fotografie kann jeder das Licht der Seele sehen.
In der Bibel steht das alle Seelen Gott gehören. Da Gott Geist ist, muss die Seele auch Geist sein und nicht Fleisch, sonst stünde da wohl: Alles Fleisch gehört mir weil Gott fleischlich ist, oder?
Marleen

maggie
Erzengel
Erzengel
Beiträge: 829
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 11:28

Re: Was soll das sein, diese Seele?

Beitrag von maggie » Fr 3. Dez 2010, 11:46

bei mir wurde auch mal diese Kirlian-Fotografie durchgeführt. Damals wurde mir erklärt, dass das elektrische Entladungen sind, die man sichtbar machen kann, es also rein wissenschaftlich zu erklären sei.
So wie man bei einer Sonnenfinsternis z.B die Korona sehen kann, so ähnlich sehen dies Bilder aus
Auch unbelebte Dinge haben bei der Kirlian-Fotografie eine Korona. Daher spricht das für mich jetzt gegen die Aussage, dass man durch diese Art der Fotografie die Seele sichtbar machen kann.
Bei den Bibeltexten schließe ich mich Pia an. Da gibt es aber noch mehr. Werde ich bald mal schreiben. Nur im Moment ist zeitlich grad schlecht. Bis bald :)

Marleen
Co-Moderator

Re: Was soll das sein, diese Seele?

Beitrag von Marleen » Fr 3. Dez 2010, 11:56

Ja das würde mich interessieren, liebe maggie.
Zeugen Johavas habe ja immer eine bessere Sicht der Dinge.
Lieber Gruss
Marleen

maggie
Erzengel
Erzengel
Beiträge: 829
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 11:28

Re: Was soll das sein, diese Seele?

Beitrag von maggie » Mo 6. Dez 2010, 09:43

Fangen wir mal mit 1.Mose 2:7 an :„Jehova Gott ging daran, den Menschen aus Staub vom Erdboden zu bilden und in seine Nase den Odem des Lebens zu blasen, und der Mensch wurde eine lebende Seele.“ In dem Bericht heißt es nicht, Gott habe dem Menschen eine unsterbliche Seele eingepflanzt. Als Gottes Kraft den Leib Adams erfüllte, „wurde“ er, wie zu lesen ist, „eine lebende Seele“. Der Mensch hat also keine Seele. Er ist eine Seele. Gottes ursprünglicher Vorsatz war, dass Adam und Eva und alle ihre Nachkommen ewig auf der Erde in vollkommenem Zustand leben sollten. Gott wollte aber , dass die Menschen ihm gehorchen, da er immer ihr Bestes wollte. Darum sprach er lediglich ein Verbot aus, dass sie von einem bestimmten Baum nicht essen sollten. Würden sie sich nicht daran halten, sagte Gott in V 17 : "Was aber den Baum der Erkenntnis von Gut und Böse betrifft, davon sollst du nicht essen, denn an dem Tag, an dem du davon ißt, wirst du ganz bestimmt sterben.“ Nirgendwo in der Bibel wird gesagt, ein Teil Adams sei unsterblich gewesen. Im Gegenteil. Sein Dasein hing vom Gehorsam gegenüber Gottes Gesetz ab. Was wäre, wenn er dieses Gesetz brechen würde? Sollte er dann ewiges Leben im geistigen Reich erhalten? Keineswegs. Er würde statt dessen „ganz bestimmt sterben“ . Sonst würde er ja für Ungehorsam eine Belohnung bekommen, anstatt eine Bestrafung. Er würde dorthin zurückkehren, woher er gekommen war: „Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren“ nach 1. Mose 3:19. Adam hatte nicht existiert, bevor er erschaffen wurde, und nach seinem Tod würde er nicht mehr existieren. Ihm stand also nur zweierlei zur Wahl: 1. Gehorsam und Leben oder 2. Ungehorsam und Tod. Wenn Adam nicht gesündigt hätte, hätte er ewig auf der Erde gelebt. Er wäre nie in den Himmel gekommen. Adam wurde ungehorsam und starb. Der Tod war seine Strafe. Er war kein Tor zu einem „herrlichen Erlebnis“, sondern ein Tor zur Nichtexistenz. Folglich ist der Tod kein Freund, sondern, wie die Bibel sagt, ein „Feind“ in 1. Korinther 15:26. Hätte Adam eine unsterbliche Seele gehabt, die im Falle seines Gehorsams in den Himmel gekommen wäre, so wäre der Tod ein Segen gewesen. Doch das war er nicht. Er war ein Fluch. Und nachdem Adam gesündigt hatte, breitete sich dieser Todesfluch auf alle Menschen aus, weil sie alle von Adam abstammten wie es Römer 5:12 sagt "Darum, so wie durch e i n e n Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod und sich so der Tod zu allen Menschen verbreitet hat, weil sie alle gesündigt hatten — "

maggie
Erzengel
Erzengel
Beiträge: 829
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 11:28

Re: Was soll das sein, diese Seele?

Beitrag von maggie » Mo 6. Dez 2010, 10:08

Wie das Wort Seele in der Bibel gebraucht wird:
Das deutsche Wort „Seele“, das in den Hebräischen Schriften, also im AT gebraucht wird, ist die Wiedergabe des hebräischen Wortes néphesch, das mehr als 750mal vorkommt. Das entsprechende Wort in den Griechischen Schriften, also NT lautet psychḗ und kommt über 100mal vor. In der Neuen-Welt-Übersetzung der Heiligen Schrift werden beide Wörter durchweg mit „Seele“ wiedergegeben. In anderen Bibeln mögen dafür unterschiedliche Wörter erscheinen. In der Lutherbibel und in der Einheitsübersetzung steht für néphesch auch Atem, Herz, Leben, Lebewesen, Leichnam, Mensch, Rachen, Schlund, Seele, Sinn, Tier, Toter und Verlangen. Und für psychḗ steht unter anderem Herz, Leben und Seele.
In der Bibel werden Meerestiere als néphesch bezeichnet: ‘Jede lebende Seele, die in den Wassern ist’ (3. Mose 11:10). Das Wort kann sich auch auf Landtiere beziehen: „Die Erde bringe lebende Seelen nach ihren Arten hervor, Haustiere und sich regende Tiere und wildlebende Tiere“ (1. Mose 1:24). Und Hunderte von Malen bezieht sich néphesch auf Menschen. „Alle Seelen, die aus Jakobs Hüfte hervorgingen, wurden insgesamt siebzig Seelen“ (2. Mose 1:5). Ein Beispiel dafür, dass psychḗ ebenso gebraucht wird, ist 1. Petrus 3:20. Dort ist von der Arche Noah die Rede, „in der wenige Personen, nämlich acht Seelen, sicher durch das Wasser getragen wurden“.
In 1. Mose 9:5 heißt es: „Ich [werde] euer Blut, das eurer Seelen, zurückfordern.“ Hier wird also gesagt, dass die Seele Blut hat. In 2. Mose 12:16 ist zu lesen: „Nur was jede Seele zum Essen benötigt, das allein darf für euch getan werden.“ In diesem Fall wird gesagt, dass die Seele essen kann. In 5. Mose 24:7 ist von einem Mann die Rede, der „eine Seele seiner Brüder . . . entführt“. Bestimmt wurde keine unsterbliche Seele entführt. In Psalm 119:28 heißt es: „Meine Seele ist schlaflos gewesen vor Kummer.“ Es kann also sogar sein, daß die Seele keinen Schlaf findet. Auch zeigt die Bibel, dass die Seele sterblich ist, ja daß sie stirbt: „Diese Seele soll von ihrem Volk abgeschnitten werden“ (3. Mose 7:20). „Er [darf] zu keiner toten Seele kommen“ (4. Mose 6:6). „Unsere Seele soll . . . sterben!“ (Josua 2:14). „Jede Seele, die auf jenen Propheten nicht hört, wird aus der Mitte des Volkes ausgerottet werden“ (Apostelgeschichte 3:23). „Jede lebende Seele starb“ (Offenbarung 16:3)
Der Gebrauch der Wörter néphesch und psychḗ in der Bibel zeigt eindeutig, dass die Seele der Mensch als Person oder das Tier als solches ist. Die Seele ist kein unsterblicher Teil eines Individuums. Das Wort néphesch wird sogar in Verbindung mit Gott gebraucht: „Jeden, der Gewalttat liebt, haßt SEINE Seele gewiß“ (Psalm 11:5). In Römer 13:1 ist von der Seele als einer Person die Rede, wenn gesagt wird: „Jede Seele sei den obrigkeitlichen Gewalten untertan.“ Gott gebot: „Die Wasser sollen ein Gewimmel lebender Seelen hervorwimmeln.“ Am folgenden Schöpfungstag sagte Gott: „Die Erde bringe lebende Seelen nach ihren Arten hervor, Haustiere und sich regende Tiere und wild lebende Tiere der Erde nach ihrer Art“ (1. Mose 1:20, 24). Somit sind alle lebenden Geschöpfe — Menschen und Tiere — Seelen. Pflanzen werden in der Bibel übrigens nicht als Seelen bezeichnet.
Die Bibel sagt: „Die Seele, die sündigt — sie selbst wird sterben“ (Hesekiel 18:4). Der verzweifelte Prophet Elia zum Beispiel „begann zu bitten, dass seine Seele sterbe“ (1. Könige 19:4). Auch Jona „bat fortwährend, dass seine Seele sterbe“ (Jona 4:8). Wenn der Mensch stirbt, stirbt die Seele; sie ist also nicht unsterblich. Statt zu sagen, jemand sei gestorben, kann man auch sagen, seine Seele sei gestorben, da der Mensch eine Seele ist. So ist die Aussage der Bibel.
übrigens sind auch etliche Gelehrte zu dieser Ansicht gelangt. Wenns interessiert kann ichs gerne hier reinsetzen. :)

Alles Liebe
Maggie

Antworten

Zurück zu „Die Seele“