Tränen eines Engels.

"Der erste Gedanke Gottes war ein Engel.
Das erste Wort Gottes war ein Mensch."
Khalil Gibran
Antworten
Regina
Co-Moderator

Tränen eines Engels.

Beitrag von Regina » Mi 2. Feb 2011, 18:07

Ich habe alles gesehen. Habe das Universum durchwandert und all die traurigen Dinge in den großen Städten der Welt gesehen. Und was habe ich entdeckt!
So viele schreckliche Dinge, die Leute anderen antun. Solche Grausamkeiten lassen einen Engel wie mich Gott anrufen und fragen: „Warum?“ Aber diese Frage geht auch an die Menschheit.
Niemals vorher gab es solche Grausamkeiten als in der heutigen Zeit. Niemals vorher gab es so viele Kriege auf der Welt. Ich hoffe und bete, daß ihr das ändern werdet, weil in euren Herzen so viel Gutes ist. Warum nutzt ihr das nicht?
Alle ihr Kinder Gottes solltet wissen, was Lügen und Haß und Wut anrichten können. Ihr habt es in den vergangenen Jahrhunderten gesehen.
Ändert euer Verhalten und wir alle können zusammen in eine neue Welt voll Harmonie und Frieden gehen, so daß dieser weinende Engel nicht länger Tränen der Traurigkeit weint, sondern der Freude.
Ich hoffe, eines Tages kann ich in einem Himmel auf Erden zwischen meinen menschlichen Brüdern und Schwestern leben, selbst wenn ich anders bin. Wenn ihr lernt, einander zu lieben, könnt ihr auch eine geflügelte Seele wie mich tolerieren. Und wenn das passiert, habt auch ihr gelernt, zu fliegen, selbst wenn ihr keine Flügel habt. Aber wenn ihr je versucht, wieder zu landen, werde ich noch härter auf euch landen. Ich werde euch zwischen meinen Flügeln und unter meinen Füßen zerquetschen.
Laßt uns alle versuchen, zusammenzuleben und die Tränen eines Emgels werden nicht mehr fallen.

-------
Regina

Benutzeravatar
norbert51de
Engel-User
Engel-User
Beiträge: 235
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 21:31

Re: Tränen eines Engels.

Beitrag von norbert51de » So 13. Feb 2011, 20:56

Liebe Regina,

ist das eine Übersetzung aus einer anderen Sprache?

Mich verwundert folgende Passage:
Regina hat geschrieben:Und wenn das passiert, habt auch ihr gelernt, zu fliegen, selbst wenn ihr keine Flügel habt. Aber wenn ihr je versucht, wieder zu landen, werde ich noch härter auf euch landen. Ich werde euch zwischen meinen Flügeln und unter meinen Füßen zerquetschen.
Also, wir können fliegen, wenn wir die Liebe leben. Aber wenn wir landen wollen, dann wird ein Engel sehr hart auf UNS landen?

Klingt alles etwas merkwürdig. Kann ich so nicht nachvollziehen.

Ich empfehle Hinwendung zu Jesus Christus und zur himmlischen Welt. Dann wird die Liebe eines Tages das Leben der Welt regieren.

Liebe Grüße,
Norbert
Gott segne Euch alle!

Benutzeravatar
DocNobbi
Administrator
Beiträge: 1410
Registriert: Do 22. Jul 2010, 13:59
Wohnort: nahe Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Tränen eines Engels.

Beitrag von DocNobbi » Mo 21. Feb 2011, 19:00

Hallo Nprbert,

ist der Text unchristlich ?? Es geht jedenfalls um Frieden und Harmonie, welche wir anstreben sollen...

LG Nobbi
Prüfe, was du hörst oder liest, mit Herz und Verstand -
und behalte das Gute !

Antworten

Zurück zu „ENGEL“