Die Kelten

Antworten
Hathor
Silber Engel
Silber Engel
Beiträge: 342
Registriert: Do 11. Nov 2010, 16:15
Wohnort: Saar
Kontaktdaten:

Die Kelten

Beitrag von Hathor » Fr 7. Jan 2011, 20:32

Hallo Freunde,

fast 700 Jahre lang, von ca 650 v Chr bis zur Zeitenwende und darüber hinaus existierten in Europa die Kelten. Sie kamen von der oberen Donau her und besiedelten Europa zwischen der heutigen Türkei und England, von Böhmen bis Spanien. Zu den Kelten gehörten die Stämme der Gallier, Thraker, Galater, Helvetier und die Kelt-Iberier.

Die Kelten bildeten nie ein geschlossenes Volk, gaben ihre Überlieferungen nur mündlich weiter und hielten nie irgendwas schriftlich fest. Deshalb ist es heute für unsere Archäologen und Ethnologen so schwer, etwas über dieses mysteriöse Volk in Erfahrung zu bringen.

Ihre Bezeichnung "Kelten" leitet sich vom indogermanischen her ab und bedeutet "Tapfere, Edle oder Erhabene". Dabei waren sie durchaus nicht edel oder erhaben. Den Römern waren sie bekannt als Trunkenbolde, Raufbolde, die sich auch bei einem Krieg als Söldner verdingten und durch Gold anlocken ließen.

Sehr bekannt ist, wie der kartharische Feldherr Hannibal im 2. Punischen Krieg 218 - 201 v Chr nach seinem verlustreichen Übergang über die verschneiten Alpenpässe etwa 80 000 norditalienische Kelten als Söldner zum Kampf gegen Rom anwarb. Die Söldner sprangen aber dann wieder ab, weil Rom ihnen mehr bot.

Vorher, im Jahr 387 v Chr hatten die Kelten schon einmal Rom erobert und geplündert. Bevor sie kamen waren die Römer Hals über Kopf in die Berge geflüchtet. Brennus, der Anführer der Kelten, fragte damals noch daheimgebliebene Römer, welchen Zweck all die Marmorstatuen überall in Rom hatten. Nach der Antwort, sie seien ihre Götter, lachte Brennus lauthals und zerschlug die Statuen mit seinem Schwert. Seither standen die Kelten bei den Römern im Ruf gottlose Barbaren ohne Kultur zu sein.
Dateianhänge
kelten 1.jpg
kelten 1.jpg (15.63 KiB) 1155 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Germanen / Kelten“