Was ist Meditation

Benutzeravatar
norbert51de
Engel-User
Engel-User
Beiträge: 235
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 21:31

Re: Was ist Meditation

Beitrag von norbert51de » So 2. Jan 2011, 18:22

wulfila hat geschrieben:
norbert51de hat geschrieben:
wulfila hat geschrieben: (ich arbeite mit Mantren - und sehe hier geistige Muster und Beziehungen)
Vielleicht ist es dir noch nicht bewusst, aber jeder Klang (also jedes Mantram) ist mit einem Geistwesen verbunden, mit dem man in Verbindung kommt, wenn man ein Mantram intoniert.
Also wenn ich schreibe dass ich hier geistige Muster und Beziehungen sehe - dann wird es mir schon bewusst sein - meinst du nicht?
Liebe Wulfila,

wenn es dir bewusst ist, um so besser. Ich musste jedoch daran zweifeln, weil du einen Widerspruch zur Anrufung von göttlichen Namen konstruieren wolltest. Wie stehst du denn nun dazu, wenn es dir bewusst ist, dass Mantren auch nur "Götter"-Namen sind?

Liebe Grüße,
Norbert
Gott segne Euch alle!

wulfila
Gold-Rang-User
Gold-Rang-User
Beiträge: 176
Registriert: Sa 25. Dez 2010, 09:46
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Was ist Meditation

Beitrag von wulfila » So 2. Jan 2011, 18:35

Mein Satz stand in einem Zusammenhang
wulfila hat geschrieben: Aber meie eigentliche Problemstellung - lag in diesem Satz:
wulfila hat geschrieben:Ich gehe davon aus, dass die Wandlung nur von mir selber ausgehen kann und die geistigen Mächte nur soweit helfen wie es meinem eigenen Zustand entspricht. Sie helfen - aber nur dem der mit der Hilfe was anfangen kann.
Warum soll ich - durchaus auf geistigen Niveau (ich arbeite mit Mantren - und sehe hier geistige Muster und Beziehungen) - mich durch das intonieren von Namen (in denen ja auch die Wesen wirksam sind) abhängig von diesen Wesen machen?
Gibt es einen Grund Wesen aus anderen Sphären als besser, höher usw. einzustufen? Oder sind sie einfach nur anders mit eigenen Problemen, Abhängigkeiten und Fehlern?
Es geht um die Anhängigkeit von anderen Wesen - dass wir alleine auf dieser Welt sind wirst du von mir nicht gelesen haben. Aber das ich weis, dass in den Mantren Wesen wirksam sind, schon

Nochmal klar und deutlich - ich lehne keine geistigen Wesen ab - nur dein Kadavergehorsam ist mir fremd. Für mich ist Gott kein Kleinasiatischer Despot - sondern mein Vater, der mich - als sein Kind - wachsen lässt.

Übrigens war Wulfila der erste (männliche) Germane, der die Bibel in eine germanische Sprache übersetzt hat.

Benutzeravatar
norbert51de
Engel-User
Engel-User
Beiträge: 235
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 21:31

Re: Was ist Meditation

Beitrag von norbert51de » Mo 3. Jan 2011, 17:56

Liebe Wulfila,

du schreibst:
Für mich ist Gott kein Kleinasiatischer Despot - sondern mein Vater, der mich - als sein Kind - wachsen lässt.
Hmmm..., habe ich etwas Anderes gesagt?

Könntest Du bitte vermerken, wo ich von "Kadavergehorsam" gesprochen hätte?

Das wäre sehr lieb. Danke.

Liebe Grüße,
Norbert
Gott segne Euch alle!

wulfila
Gold-Rang-User
Gold-Rang-User
Beiträge: 176
Registriert: Sa 25. Dez 2010, 09:46
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Was ist Meditation

Beitrag von wulfila » Di 4. Jan 2011, 00:23

Wenn du alles an Jesus abgibst und nicht selber handeln willst - ist das Kadavergehorsam. Auch wenn du es freundlicher ausdrückst.

Sich selbst als unterstes Glied einer lichtvollen Pyramide von unfehlbaren Geistwesen zu sehen und sich diesem unterordnen - ist Kadavergehorsam
Beim Namen "Jesus - Christus" muss man nun wissen, dass er dem Sohn Gottes gehört. Der Sohn Gottes ist das lebendige WORT, er ist das Licht des Vaters und die Liebe der Mutter und das Leben der Welt. Wenn man diesen Namen anruft, dann beginnt also das WORT Gottes in der Menschenseele zu wirken. Wie eben erwähnt, ist das WORT Licht, Liebe und Kraft. Das bedeutet, dass ein Mensch, der diesen Namen anruft, mit Licht, Liebe und Kraft erfüllt wird. Des weiteren ist es eine Tatsache, dass ein Mensch AUSSCHLIESSLICH durch die Vermittlung des Sohnes zum Vater kommen kann. Und der Sohn führt jede Seele, die sich an ihn wendet, unweigerlich irgendwann zum Vater hin, von dem sie sich vor langen Zeiten einmal abgewandt hatte - das war der Sündenfall.
Wenn der Mensch nur durch Jesus zum Vater kommt und das nur duch das Anrufen des Namens dieses Sohnes geschieht - und jede eigenen menschliche Aktivität das nicht bringt - was ist es dann anders als Kadavergehorsam?

Du schreibst an mehreren Stellen, dass Gottes Wort für dich die einzige Wahrheit ist und nur das was Gottes Sohn will uns zu Gott bringt:

"Als Kadavergehorsam bezeichnet man einen Gehorsam, bei dem der Gehorchende sich einem fremden Willen uneingeschränkt, wie ein willenloser Kadaver, unterwirft. Verwandt ist der Begriff des blinden Gehorsams, demzufolge der Gehorchende sich von einem fremden Willen wie ein Blinder von einem Sehenden führen lässt." wikipedia

Davon schreibst du doch die ganze Zeit - oder verstehe ich dich da falsch?

Meister Lampe
Co-Moderator

Re: Was ist Meditation

Beitrag von Meister Lampe » Di 4. Jan 2011, 10:39

Wulfila der wiederauferstandene Ufojäger :lachtot:

wulfila
Gold-Rang-User
Gold-Rang-User
Beiträge: 176
Registriert: Sa 25. Dez 2010, 09:46
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Was ist Meditation

Beitrag von wulfila » Di 4. Jan 2011, 11:18

hast du auch inhaltlich was beizusteuern - oder kannst du nur provozieren?

Meister Lampe
Co-Moderator

Re: Was ist Meditation

Beitrag von Meister Lampe » Di 4. Jan 2011, 12:18

:maul: :maul: :maul:
Kannst du mal damit aufhören die User hier auf dein Niveau runter zu ziehen :motz:

Benutzeravatar
norbert51de
Engel-User
Engel-User
Beiträge: 235
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 21:31

Gehorsam

Beitrag von norbert51de » Di 4. Jan 2011, 18:14

wikipedia "Als Kadavergehorsam bezeichnet man einen Gehorsam, bei dem der Gehorchende sich einem fremden Willen uneingeschränkt, wie ein willenloser Kadaver, unterwirft. Verwandt ist der Begriff des blinden Gehorsams, demzufolge der Gehorchende sich von einem fremden Willen wie ein Blinder von einem Sehenden führen lässt."

Davon schreibst du doch die ganze Zeit - oder verstehe ich dich da falsch?
Liebe Wulfila,

Gott ist sehend, wir Menschen sind es nicht - da wir verdunkelte Seelen haben, die das Licht nicht mehr und noch nicht wieder sehen können. Daher ist es durchaus angebracht, sich von Gott führen zu lassen, damit wir wieder vollwertige Kinder von ihm werden können. Das ist sein Wille und diesem Willen kann man getrost blind folgen.

Das Problem ist nur, dass sich Gott nicht aufdrängt, so dass man sich anstrengen muss, seinen Willen für sich selbst zu erkennen. Deine eigene Denkfähigkeit ist damit also nicht ausgeschaltet, sondern wird ganz im Gegenteil auf das höchste gefordert und von Gott gefördert.

Von Kadavergehorsam kann also keine Rede sein, blinder Gehorsam trifft es eher. Der Begriff Gehorsam ist aber in sich selbst problematisch, weil er eigentlich nur dann zutrifft, wenn einer Anweisung Folge geleistet werden soll. Im Militär spricht man von Befehl und Gehorsam. Hier passt der Begriff Kadavergehorsam hin. Er passt aber nicht zu Gott und seinen Kindern, da zwar Gott einen höchst ausgeprägten Willen hat, der in der Schöpfung umgesetzt werden soll, ABER jedes einzelne Geschöpf hat EBENSO einen freien Willen, mit dem es auf seine eigene Weise schöpferisch tätig werden kann.

Unterstellen die Geschöpfe ihren eigenen Willen dem Liebesgebot, dann erfüllen sie auch Gottes Willen. Es gibt aber keinerlei Zwang hierzu. Das Resultat ist eine gefallene Schöpfung - Gott hat seinen Willen den Geschöpfen, die abgefallen sind, nicht aufgezwungen.

Soviel zum Thema Gehorsam - in seinen unterschiedlichen Varianten.

Liebe Grüße, Norbert
Gott segne Euch alle!

wulfila
Gold-Rang-User
Gold-Rang-User
Beiträge: 176
Registriert: Sa 25. Dez 2010, 09:46
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Was ist Meditation

Beitrag von wulfila » Mi 5. Jan 2011, 10:17

Na - dem kann ich mich (fast) anschließen.
Der Unterschied zwischen deinem und meinem Denken besteht (u.a.) darin, dass ich nicht davon ausgehe, dass die Seele des Menschen durch einen Sündenfall oder ähnliches verdunkelt ist.
Aber dass wir von Angeboten umgeben sind - das nehme ich auch so wahr.

Allerdings würde ich Wert darauf legen - dass alle Angebote ihren Wert haben - und deine Vorstellung von Christus vielleicht nur eine persönliche Sicht sind und das andere Wahrnehmungen durchaus aus berechtigt sind.

lg

Benutzeravatar
DocNobbi
Administrator
Beiträge: 1410
Registriert: Do 22. Jul 2010, 13:59
Wohnort: nahe Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Was ist Meditation

Beitrag von DocNobbi » Do 6. Jan 2011, 15:00

ich sag mal gar nichts, würde doch glatt Euer nettes Gespräch stören... :bravo:
Prüfe, was du hörst oder liest, mit Herz und Verstand -
und behalte das Gute !

Antworten

Zurück zu „Meditation und Meditationsformen“