Macumba

"Der wahrhaft religiöse Geist ist frei von allen Gurus." (Krishnamurti, Vollkommene Freiheit)
Antworten
Hathor
Silber Engel
Silber Engel
Beiträge: 342
Registriert: Do 11. Nov 2010, 16:15
Wohnort: Saar
Kontaktdaten:

Macumba

Beitrag von Hathor » So 13. Feb 2011, 15:51

Hallo Freunde,

4 % der Brasilianer oder 6,8 Millionen Einwohner bekennen sich zur schwarzafrikanischen Religion der Macumba. Diese Religion wurde damals von den Negersklaven aus ihrer Heimat mitgebracht. Da aber heute bereits die Indianer und auch die Christen von Macumba assimiliert wurden, zählt die Gesamtanhängerschaft auf gut 80 % der 170 Millionen. Auch in den USA hat Macumba 20 000 Anhänger.

Condomblé und Umbanda, die Zweige von Macumba betrachten sich als weißmagisch. Einzig Quimbonde begeht noch schwarzmagische Blutrituale und Tieropfer. Im einzelnen gibt es im brasilianischen Rio ca 60 000 verschiedene Rituale.

Die geistigen Führer, die sogenannten Macumbeiros und Umbandistas haben zu ihren Göttern die Verehrung katholischer Heiligen in ihre Rituale miteinbezogen. Dabei gibt es Gesänge und Gebete bis weit nach Mitternacht. Die Anhänger sind mit Amuletten, Fetischen, Ketten, Talismane, Medaillons und Muscheln beladen.

Sehr oft geraten die Priester, die Sacerdotes de umbanda, bei den Ritualen in Trance, nehmen Kontakt mit ihrem Gott auf und vereinigen sich mit ihm.

Einen Bokor-Priester, ein sogenannter Zauberer der Schwarzen Magie gibt es heute nur noch bei der Voodoo-Religion. Die Sacerdotes de Macumba werden jahrelang geschult, zuerst als Filha de Santo (Kind), dann zum Mae de Santo (Mystiker).

Viele Grüße

Hathor

Antworten

Zurück zu „Religionen“