Dunkelheit

Dichtung ist ... ist ein Gesang, der sich aus einer blutenden Wunde oder einem lächelnden Mund erhebt. (Khalil Gibran)
Antworten
Benutzeravatar
Lilofee
Co-Moderator
Beiträge: 50
Registriert: Di 4. Jan 2011, 13:56
Kontaktdaten:

Dunkelheit

Beitrag von Lilofee » Sa 19. Feb 2011, 17:33

Dunkelheit

Ein dunkles Loch hält mich gefangen,
es gibt hier nur Enge und Bangen.
Eine Wand aus Eis ist um mich her,
selbst die Sterne leuchten nicht mehr.

Es hilft weder Rufen noch Fleh’n,
niemand kann meine Tränen seh’n.
Schwer und traurig ist mein Herz,
nur ich allein kenne diesen Schmerz!

Langsam lichtet sich der Nebel wieder,
ich atme auf und strecke meine Glieder.
Weit in der Ferne scheint ein helles Licht;
es ist die Sonne, die durch Wolken bricht.

Voller Zuversicht gehe ich dem Licht entgegen,
Gott allein begleitet mich auf meinen Wegen.
Ich lasse ab von Gram und Dunkelheit,
denn das Gestern ist Vergangenheit.

von Lilofee
Es ist ein Abenteuer, das eigene Paradies zu finden...

Benutzeravatar
DocNobbi
Administrator
Beiträge: 1410
Registriert: Do 22. Jul 2010, 13:59
Wohnort: nahe Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Dunkelheit

Beitrag von DocNobbi » Mo 21. Feb 2011, 17:40

Danke darfst Du sagen, wenn Du Dich wirklich nicht mehr gefangen fühlst.. wie viele Menschen stecken aber noch in einen dunklen Loch oder rutschen wieder zurück ???
Prüfe, was du hörst oder liest, mit Herz und Verstand -
und behalte das Gute !

Benutzeravatar
Lilofee
Co-Moderator
Beiträge: 50
Registriert: Di 4. Jan 2011, 13:56
Kontaktdaten:

Re: Dunkelheit

Beitrag von Lilofee » Di 22. Feb 2011, 00:49

Da gebe ich dir recht.
Vertrauen lässt sich nur ganz langsam und behutsam aufbauen.
Es ist ein Abenteuer, das eigene Paradies zu finden...

Benutzeravatar
Lilofee
Co-Moderator
Beiträge: 50
Registriert: Di 4. Jan 2011, 13:56
Kontaktdaten:

Re: Dunkelheit

Beitrag von Lilofee » Di 22. Feb 2011, 11:53

Vielleicht sollte ich mein Gedicht selber interpretieren:

Es gab eine Zeit in meinem Leben, da meine Seele weinte.
Ich zog mich in mich selbst zurück und baute eine Wand um mich auf.
Äußerlich ließ ich diesen Schmerz nicht zu,
aber ich fing an, mir viele Fragen zu stellen.
Das Schreiben meiner Gedichte war eine Art Befreiung.
Heute ist die Liebe zur Poesie geblieben.

Indem ich anderen helfe, wieder lachen zu können,
helfe ich mir selbst.

Viele Grüße von Lilofee
Es ist ein Abenteuer, das eigene Paradies zu finden...

Antworten

Zurück zu „Schöne Gedichte und Zitate“